weather-image
15°

Erleichterung beim ASV Grassau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er sorgte in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung: Roberto Sabau. (Foto: Weitz)

Der ASV Grassau hat in der Fußball-Kreisklasse Gruppe I seinen ersten Sieg im Spieljahr 2014 eingefahren. Zwar machte es die Gruber-Elf gegen den SV Pang wieder bis zum Schluss spannend, weil man einige klare Einschussmöglichkeiten ausgelassen hatte, aber die drei Punkte waren absolut verdient.


Beide Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, bei dem allerdings der ASV von den echten Chancen her im Vorteil lag. In der 1. Minute musste zwar noch Benedikt Barthel einen Abwehrfehler seiner Mitstreiter mit vollem Körpereinsatz wiedergutmachen, aber kurz darauf kam der ASV Grassau nach einem tollen Solo des Mannschaftskapitäns Thomas Sollacher über das halbe Feld durch Helmut Hain zu einer guten Einschussmöglichkeit – doch der Rottauer schob das Leder am langen Eck vorbei (3).

Anzeige

Mustergültige Flanke

Dann flankte Thomas Färbinger mustergültig zur Mitte auf Johannes Bauer, dessen guter Kopfball allerdings vom besten Spieler der Panger, Torhüter Dominik Tremmel, über die Latte gelenkt wurde (10.). Thomas Färbinger, der bis zu seinem verletzungsbedingten Ausscheiden nicht zu halten war, tauchte alleine vor dem Panger Torhüter auf, der aber im kurzen Eck wieder nicht zu überwinden war (20.).

Nach einem überlegten Zuspiel von Tobias Hörterer setzte der Grassauer Sturmführer Helmut Hain das Leder noch neben das Tor (21.)., bevor er in der 23. Minute – nach einem tollen Alleingang – auch dem starken Dominik Tremmel keine Chance ließ und zum 1:0 einschob.

Der ASV Grassau drückte weiter und hatte Chancen fast im Minutentakt. Aber alle Versuche von Florian Hächl, Christian Kreuz und von Helmut Hain entschärfte der bestens aufgelegte Gästetorhüter.

Kurz vor der Pause konnte sich aber auch ASV-Schlussmann Markus Gschoßmann auszeichnen, als er einen tückisch abgefälschten, flachen Schuss hielt (44.).

Die zweite Halbzeit begann wieder mit einer Grassauer Chance, aber dann kam nach ca. 60 Minuten die Phase, in der sich auch der SV Pang Tormöglichkeiten erarbeitete.

Verantwortlich dafür war das verständliche Nachlassen der Kräfte der beiden Mittelfeldstrategen Thomas Sollacher und Tobias Hörterer, die verletzungsbedingt offensichtlich Konditionsprobleme bekamen. So kamen Johannes Steinacher und Michael Hörauf zu Weitschüssen, die knapp den Grassauer Kasten verfehlten (64.).

Mit der Einwechslung von Roberto Sabau kam auf Grassauer Seite wieder neuer Schwung in den Angriff. Ein Schuss von Florian Hächl klatschte an die Latte, dann zeigte Tremmel eine tolle Parade bei einem Schuss von Roberto Sabau (66.). Kurz darauf flankte der junge Grassauer exakt auf den Elfmeterpunkt, doch Helmut Hain scheiterte mit seinem Kopfball (75.).

Ab der 85. Minute drängte der SV Pang. Wolfgang Engl schoss aus zehn Metern über das Tor (86.). Bei Michael Höraufs Schuss war Markus Gschoßmann auf dem Posten (88.), ebenso beim nächsten Freistoß, den er über das Tor lenkte (89.). Den verdienten Grassauer Sieg stellte Roberto Sabau in der Nachspielzeit sicher. Er erkannte, dass der gegnerische Torwart etwas weit aufgerückt war und schlenzte den Ball aus gut 40 Metern in das gegnerische Tor (90.).

Somit konnte sich der ASV Grassau wieder auf einen sicheren 6. Platz im Mittelfeld positionieren. fxh