weather-image
13°

Erfreuliches Vereinsjahr für die FSG Bergen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der FSG Bergen gab es Ehrungen für langjährige und engagierte Mitglieder. Unser Bild zeigt (von links): Hubert Schweiger, Rupert und Hannelore Ecker, Anton Specht und Hans Fleischer.

Auf der Generalversammlung der Feuerschützengesellschaft (FSG) Bergen konnte 1. Schützenmeister Hans Fleischer auf ein sehr aktives und ereignisreiches Vereinsjahr 2012 zurückblicken. Eine Steigerung der Mitgliederzahlen besonders bei Schülern und Jugendlichen, eine gute Jugendarbeit und viele erfolgreiche Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr gaben den Ausschlag für eine positive Bilanz.


Fleischer freute sich bei der Veranstaltung im voll besetzten Schützenhaus über die Anwesenheit zahlreicher Mitglieder. Er konnte neben dem stellvertretenden Gausportleiter Thomas Fußstetter auch 1. Bürgermeister Bernd Gietl und einige Gemeinderäte begrüßen.

Anzeige

In seinem Bericht ging Fleischer ausführlich auf das abgelaufene Vereinsjahr ein. Neben den regelmäßigen Schießabenden am Freitag mit guter Beteiligung der Schützen und Jungschützen veranstaltete die FSG Bergen das Königsschießen, das Ostereierschießen und das Endschießen sowie jeweils ein Kleinkaliberschießen der Krieger- und Soldatenkameradschaft Bergen und der Chiemgauköche. Zusätzlich wurde ein Traditionelles Zimmerstutzenschießen veranstaltet, das alle zwei Jahre im Frühjahr stattfindet. Nach der Sommerpause folgten das Anfangsschießen und dann bereits zum 21. Mal in Folge das Dorfschießen, das seit 2011 als »Bergen/Vachendorfer Dorfschießen« ausgetragen wird. Mit knapp 470 Schützen war die Beteiligung auch dank der zahlreichen Vachendorfer Teilnehmer wieder sehr gut. Mit einer kleinen Weihnachtsfeier der »Aktiven« und dem Weihnachtssalutschießen an der Kriegerkapelle klang das Jahr 2012 aus.

Bei den örtlichen Veranstaltungen und den kirchlichen Terminen war die FSG Bergen immer aktiv dabei. Auch bei den Jubiläen der SG Eisenärzt/SC Alzing und bei der 100-Jahrfeier der SG Almarausch Chieming waren die Bergener Schützen zahlreich vertreten.

Die Vorderladerschützen waren bei verschiedenen vereinsinternen Anlässen und beim Weihnachtssalutschießen präsent. Die traditionellen Feuerstutzen- und Zimmerstutzenschützen haben die FSG Bergen wie jedes Jahr im bayerischen Raum, in Salzburg, in Tirol und bei den Bayerischen Meisterschaften sehr erfolgreich vertreten.

Auch die Jungschützen waren sehr aktiv. Sie beteiligten sich am Gaujugendpokal, an der Gaumeisterschaft und am Gauschießen erfolgreich. Vorwiegend mit Jungschützen besetzt trat die Zweite Mannschaft in der C-Klasse im Rundenwettkampf an.

Schützenmeister Hans Fleischer lobte alle Helfer für ihren unermüdlichen Einsatz und bedankte sich bei allen Spendern und bei der Gemeinde Bergen für die Zuschüsse. Zum Dank für ihr besonderes Engagement überreichte Fleischer den »Schützenwirtsleuten« Sieglinde und Paul Hauner einen Blumenstrauß.

Mit guten Ergebnissen konnte Sportleiter Paul Hauner aufwarten. Vor allem die Jugendschützen, die mit viel Ehrgeiz bei der Sache waren, machten ihm immer wieder Freude.

Außerdem würdigte er das gute Abschneiden der Ersten Mannschaft, die in der B-Klasse den 3. Platz erreichte. Zunehmend werden auch die Jungschützen erfolgreich eingesetzt. Bei den vielen vereinsinternen Veranstaltungen gab es sehr ansprechende Ergebnisse.

Der Kassenbericht von Helmut Haslauer zeigte, dass der Verein gut gewirtschaftet hat. Große Ausgaben fielen durch die Abgaben an den Bayerischen Sportschützenbund, den Unterhalt des Schützenhauses und den Schießbetrieb an. Zu den Haupteinnahmequellen zählten das Dorfschießen, das Traditionelle Zimmerstutzenschießen, die internen Schießveranstaltungen und die Mitgliedsbeiträge. Dazu kamen Spenden und Zuschüsse.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden entsprechend der Satzung nur die Hälfte der Vorstandschaft neu gewählt. Die Neuwahl brachte folgendes jeweils einstimmiges Ergebnis:

Stellvertretender Schützenmeister: Georg Lichtmannegger. – Schatzmeister: Helmut Haslauer. – Sportleiter: Paul Hauner. – Ausschussmitglieder: Sieglinde Hauner, Oskar Landerhammer, Lorenz Gehmacher, Michael List.

Alle Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt, im Ausschuss ersetzten Sieglinde Hauner und Michael List die ausgeschiedenen Mitglieder Simon Neumayer und Florian Haslauer. Die FSG Bergen ist somit wieder gut aufgestellt für die Aufgaben im neuen Vereinsjahr.

Mit Hubert Schweiger konnte erstmals ein Mitglied für 60-jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Für langjährige Mitgliedschaft wurden außerdem geehrt Anton Specht (50 Jahre) Alfred Kneidinger (40 Jahre) und Erika Hiendl (25 Jahre).

In Anerkennung für langjähriges Engagement bei der FSG Bergen wurden Hannelore und Rupert Ecker sowie Eduard Ecker vom stellvertretendem Gausportleiter Thomas Fußstetter mit dem Ehrenzeichen in Silber des Bezirks Oberbayern ausgezeichnet.

Erster Bürgermeister Bernd Gietl lobte die Aktivitäten und die gute Jugendarbeit des Vereins. Zudem sorge die FSG für den sehr ordentlichen Zustand des Schützenhauses. Er würdigte auch das Engagement der FSG Bergen innerhalb der Gemeinde.

Schützenmeister Hans Fleischer beendete die Generalversammlung mit den Wünschen für eine gute und konstruktive Zusammenarbeit innerhalb des Vereins, mit den anderen Ortsvereinen und der Gemeinde.