weather-image
15°

Erfolgreicher Heimauftakt für die DJK-Basketballer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DJK-Neuzugang Richard Rattay (links) steuerte zwölf Punkte (davon ein Dreier) zum Heimsieg bei. (Foto: Wirth)

Die Basketballer der DJK Traunstein haben auch ihr erstes Heimspiel der noch jungen Bezirksoberliga-Saison gegen den TuS Holzkirchen mit 63:58 gewonnen und konnten damit ihre weiße Weste behalten. Zudem übernahm die DJK damit auch die Tabellenführung in der BOL.


Die Mannschaft von Antonios Alexoudas trat in Bestbesetzung an. Neuzugang Richard Rattay zeigte seine Stärken im Spielaufbau. Er glänzte durch seine Übersicht und durch einen sicheren Ballvortrag.

Anzeige

Die Partie erlebte zahlreiche Fehlwürfe auf beiden Seiten. Die Gäste erzielten trotz ihrer größenmäßigen Überlegenheit ihren ersten Treffer aus der Dreipunktedistanz. Zahlreiche Freiwürfe fanden zudem nicht ins Ziel, die DJK-Abwehr funktionierte dafür von Beginn an gut.

Heimmannschaft führt zur Halbzeit

Aus Sicht der DJK begann die Partie gut. Alexander Dömel durch einen Freiwurf, Kapitän Simon Scharf aus dem Feld und erneut Dömel von der Linie trafen zur 6:0-Führung. Nach dem ersten Viertel lagen die Traunsteiner 15:13 in Front.

Das Ziel der Gastgeber im zweiten Spielabschnitt war es, die zahlreichen Ballverluste zu vermeiden. Es galt aber für die DJK auch, den sprunggewaltigen Holzkirchner Spieler Salu Tadi am Korberfolg zu hindern, der sehr übermotiviert zu Werke ging.

Richard Rattay eröffnete mit einem Dreipunktewurf und einem Schnellangriff, der leicht angeschlagene Max Hoernes legte nach, ebenso wie Flügelflitzer Mathias Magg, sodass sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Zur Pause betrug die Führung der DJK Traunstein 30:23.

Nach Wiederbeginn war es der anhaltend guten Abwehrarbeit von Tom Berger, Lenny van Dyck und auch Philipp Aigner zu verdanken, dass die Gäste nicht ins Spiel fanden. Salu Tadi gelang nur ein Feldkorb, was die Leistung aller DJK-Spieler unterstrich. Die Gäste verstanden es zwar, das schnelle Spiel der Platzherren weitgehend zu unterbinden, doch die Traunsteiner fanden immer wieder vor Ablauf der Angriffszeit einen freien Spieler, der dann für Zählbares sorgte.

Schlechte Ausbeute von der Freiwurflinie

Die Führung der Traunsteiner betrug vor dem Schlussviertel nur noch 48:44. Der TuS Holzkirchen wollte nun endlich die Wende in dieser Begegnung. Auffällig war die schlechte Ausbeute beider Teams von der Freiwurflinie, die letztlich den Gästen aufgrund der schlechteren Quote den Sieg kostete.

Nach drei Minuten gelang es ihnen zwar, den Ausgleich zu erzielen, doch Rattay, Dömel, Hoernes und Magg hielten dagegen. Center Christian Ortner holte im Angriff zahlreiche wichtige Rebounds, sodass man erneut die knappe Führung über die Zeit brachte und seinem lautstarken Heimpublikum einen guten Saisoneinstieg bescherte.

Für die DJK spielten gegen Holzkirchen: Philipp Aigner (2 Punkte, Thomas Berger (2), Alexander Dömel (12), Christian Ortner (2), Mathias Magg (13), Simon Scharf (7), Max Hoernes (13), Richard Rattay (12/1 Dreier). C.H.