weather-image
18°

Erfolgreiche Nachwuchs-Ranggler

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Tobi Schwabl (unten) belegte beim Hochgründeck-Ranggeln den ersten Platz, sein Bruder Maxi absolvierte seinen ersten Kampf.

Die Brüder Tobi und Maxi Schwabl haben auf dem über 1800 Meter gelegenen Hochgründeck im Pongau beim Ranggeln ihr Können unter Beweis gestellt: In der Klasse 4-6 Jahre wurde Tobi Schwabl mit drei Blitzsiegen Erster. Sein kleiner Bruder Maxi hatte seinen allerersten Wettkampf mit drei Jahren und machte dabei eine super Figur. Für alle Teilnehmer gab es einen Preis.


In Klasse III gewann Hans Schwabl seinen ersten Kampf nach einer Minute gegen einen Saalbacher und zog mit Freilos ins Finale. Dort warf er einen starken Pongauer Judo-Bundesligisten, wobei der Schiedsrichter den Wurf nicht gelten ließ. In der vierten Minute fiel Hans Schwabl und wurde somit Klassen-Zweiter. Florian Schwabl wurde in gleicher Klasse Dritter. Nach einem Sieg über einen Pongauer Judokämpfer musste er sich in Runde zwei ebenfalls dem starken Pongauer Judoka geschlagen geben.

Anzeige

Stefan Plenk kämpfte in der zusammengelegten Klasse I-II mit fünf Teilnehmern. Durch zwei unglückliche Niederlagen musste er sich mit dem fünften Platz zufriedengeben.

Im Hogmoar trat Hans Schwabl aus gesundheitlichen Gründen nicht an. Stefan Plenk verlor den ersten Kampf gegen Johannes Rettensteiner. Da fünf Preise zu vergeben waren, gab es eine zweite Chance gegen Andreas Dankl, die er aber leider auch vergab. Florian Schwabl kämpfte sich mit einem Sieg gegen Harald Innerhofer und einer Niederlage gegen Christoph Kendler auf den vierten Preis durch, wobei dem Klasse-I-Ranggler der Wurf erst bei 5:59 Minuten gelang. ce

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein