weather-image
19°

Erfolge für die TVT-Ringer

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Tobias Einsiedler (oben) überzeugte auch im griechisch-römischen Stil und holte eine stark herausgekämpfte Silbermedaille. (Foto: Wittenzellner)

Nach einer witterungsbedingten Absage am vergangenen Samstag sind die Internationalen Bezirksmeisterschaften der Ringer nun in Trostberg über die Bühne gegangen, an denen sich neben dem gastgebenden TSV Trostberg auch der TV Traunstein, der SC Anger, der AC Bad Reichenhall, der TSV Berchtesgaden, der SV Wacker Burghausen, Ringer von Olympic Salzburg, der KG Vigaun/Abtenau und dem AC Wals beteiligten.


Insgesamt waren bei den über zehn Stunden dauernden Internationalen Bezirksmeisterschaften am Samstag 186 Ringer in der Alois-Böck-Turnhalle am Start. Bei den Männern gingen 34 Ringer auf die Matte, vier in der weiblichen Jugend, 58 in der zusammengelegten A/B-Jugend, 59 in der zusammengelegten C/D-Jugend und bei den Jüngsten in der E-Jugend 31. Während die Männer die Meisterschaft im klassischen Stil ausrangen, kämpften die Ringer der beiden älteren Jugendklassen in beiden Stilarten – mit entsprechend ausufernder Dauer, die für alle Beteiligten eine mentale Belastung war.

Anzeige

Der TV Traunstein kämpfte mit einer – auch aufgrund der trainingsfreien Zeit in den vergangenen beiden Wochen – etwas dezimierten Truppe, die aber ansprechende Leistungen bot und von den beiden Betreuern Petar Stefanov und Alexej Patalaschko gelobt wurde: »Ich bin mit den gezeigten Leistungen zufrieden«, erklärte Cheftrainer Petar Stefanov. »Die machen auch Hoffnungen für die anstehenden Bayerischen Einzelmeisterschaften.«

Fotos der Ringkämpfe am Samstag:

Bei den Männern überzeugten Tobias Einsiedler (67 kg, 2. Platz) und Saber Mansuri (72 kg, 2. Platz). In der Gewichtsklasse 72 kg holte Ben Wittenzellner Bronze. Silbermedaillen gewannen auch Luca Zeiser (77 kg) und Seifullah Rahmani (87 kg). Ohne Medaillen bleiben Bashar Ramo und Andreas Rasumny (beide jeweils 63 kg).

In der Altersklasse A/B-Jugend holte Justin Flemmer (35 kg) mit einer abgeklärten Ringweise zweimal Gold, sein Bruder Daniel (51 kg) war mit zwei Silbermedaillen sehr erfolgreich. Leonard Rube (48 kg) und Andreas Dik (71 kg) erkämpften sich Silber und Bronze. Die Medaillenränge verfehlten David Dik (42 kg), Sanaullah Nasraty, Georg Rasumny und Maximilian Bach (alle 60 kg).

In der Altersklasse C/D-Jugend überzeugte Valentino Schneider (50 kg) mit zwei stark erkämpften Goldmedaillen, Tommy Dik (38 kg) holte Bronze und einen 4. Platz. Maximilian Fritz (38 kg) sammelte als Sechstplatzierter weitere Wettkampferfahrung.

Am Rande der Meisterschaft wurden Urkunden und Pokale für die erfolgreichen Mannschaften der zurückliegenden Mannschaftskämpfe in der Grenzlandliga übergeben. Hier siegten (wir berichteten) die KG Vigaun/ Abtenau vor Olympic Salzburg, dem SC Anger, dem TSV Trostberg und dem TV Traunstein. awi