Endlich wieder vor den eigenen Fans

Bildtext einblenden
Baskets-Neuzugang Jakob Kock (Nummer 24) blockte im Testspiel gegen BBU Salzburg seinen Teamkollegen Julian Rosnitschek (am Ball) frei, der dann an Salzburgs Luka Milovac vorbeizog. (Foto: Robin Stein/Chiemgau Baskets)

Endlich wieder Live-Basketball in Traunstein: Mit einem Testspiel gegen den Regionalligisten Baskets Vilsbiburg bereiten sich die Chiemgau Baskets am heutigen Samstag auf den Bayernliga-Auftakt eine Woche später in Burghausen vor. Vor heimischem Publikum wollen die ambitionierten Basketballer des TV Traunstein gegen diesen schweren Gegner einen Achtungserfolg feiern. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt in die AKG-Sportarena (Gabelsbergerstraße 2) ist frei, es gilt die 3G-Regel und Maskenpflicht bis zum Platz.


Nach der deutlichen 48:79-Testspielpleite beim österreichischen Zweitligisten BBU Salzburg Mitte September ist das erste Herrenteam der Chiemgau Baskets heiß darauf, wieder vor den eigenen Fans antreten zu dürfen. Schließlich liegt das letzte Spiel in der heimischen Arena fast ein Jahr zurück. »Es wird Zeit, dass wir endlich wieder spielen«, sagt Headcoach Luis Prantl. »Wir haben uns entwickelt und konnten aus dem Salzburg-Spiel viel mitnehmen. Nach dem intensiven Training der letzten Wochen spielen wir jetzt als Team besser zusammen.«

Mit dem 2,17-Meter-Hünen Kameron Rooks und dem vielseitigen Ex-Regionalligaspieler Jakob Kock feiern zwei Neuzugänge ihr Heimdebüt. Letzterer spielte früher selbst bei Vilsbiburg und sagt: »Es sind noch zwei, drei Spieler im Kader, mit denen ich damals auf dem Platz stand. Ich bin gespannt, wie sie sich entwickelt haben. Nach Jahren wieder aufeinanderzutreffen, ist im Sport immer ein Riesenspaß. Aber ich denke, trotz der zwei Ligen Unterschied werden wir ihnen das Spiel nicht leicht machen.«

Tatsächlich ist die Aufgabe nicht einfach, denn der Gegner hat zuletzt gute Leistungen in der Vorbereitung abgeliefert. Nach einem deutlichen Testspielerfolg gegen das JBBL-Team des FC Bayern München bezwangen die Vilsbiburger letztes Wochenende Ligakonkurrent Jena mit 82:72. Allerdings bastelt der Club von der Vils derzeit noch an seinem Kader.

Neben den Zugängen Georg Hörl (2,10 m), Alexander Herbort (2,00 m/derzeit verletzt) und Thomas Kahlert (2,00 m) sowie einigen aufgerückten Eigengewächsen baut Trainer Jodi Kreutzer vor allem auf den neuen US-Pointguard Jonathan Braeger. Auf ihn werden die Traunsteiner besonders aufpassen müssen: In den ersten beiden Testspielen gegen Neustadt und Rosenheim avancierte er gleich zum Topscorer.

Mit dem Spiel gegen Vilsbiburg startet auch der Saisonkarten-Vorverkauf der Chiemgau Baskets für die Bayernliga und den Bayernpokal. Um den Zuschauern den Kauf noch schmackhafter zu machen, haben sich die TVTler etwas Besonderes einfallen lassen: Die ersten 15 Käufer einer Saisonkarte erhalten ein Original-Shootingshirt der Herren I geschenkt.

Als erstes Heimspiel wartet dann gleich ein Leckerbissen: Am 16. Oktober, 18.30 Uhr, kommt der FC Bayern München IV nach Traunstein. Bereits heute startet in der AKG-Sportarena das erste Jugendteam des TVT in die Saison: Die U 12 empfängt um 12.15 Uhr in der Kreisliga Südost den ASV Rott am Inn.

fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein