weather-image
22°

»Endlich in der Kreisklasse angekommen«

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Starke Leistung: Mit zwei Treffern trug Jakob Zimmermann zum Erfolg des TSV Traunwalchen bei. (Foto: Wohlrab)

Der TSV Traunwalchen feierte in der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV gegen den in der ersten Halbzeit gut spielenden SV Kirchanschöring II einen verdienten 3:0-Sieg und damit den dritten Saisondreier.


Erleichert zeigte sich Spielertrainer Gerry Straßhofer nach dem Schlusspfiff: »Jetzt sind wir endlich in der Kreisklasse angekommen, der Sieg in Siegsdorf hat uns den nötigen Auftrieb gegeben. Wir haben dank einer geschlossenen, kämpferischen Leistung der gesamten Mannschaft verdient gewonnen. Kapitän Stefan Dandl und Mittelfeldmotor Georg Tsiumelas haben eine 'extra starke' Leistung gezeigt«, ergänzte er.

Anzeige

In der Anfangsphase war der TSV spielbestimmend und hatte die erste gute Möglichkeit. »Gogo« Tsiumelas erkämpfte sich den Ball und bediente Andreas Kötzinger, doch dessen Schuss aus halbrechter Position wurde von »Anschörings« Schlussmann Sebastian Fial zur Ecke abgewehrt (2. Minute).

Wenig später wurde dem Gast ein Freistoß aus 22 Metern zugesprochen. Lukas Steinmaßls Schuss wurde abgefälscht und ging hauchdünn am Tordreieck vorbei. In der von beiden Seiten intensiv geführten Partie hatte der Gast die nächste gute Gelegenheit. Nach einer Ecke von Lukas Steinmaßl köpfte Christian Fuchs das Leder um Haaresbreite am Tor vorbei. Bis zur Pause drängte dann Traunwalchen vehement auf den Führungstreffer und hatte Chancen fast im Minutentakt, blieb aber noch ohne Erfolg.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff schlug Traunwalchens Torhüter Michael Huber den Ball weit auf Flügelflitzer Michi Huber, dessen Hereingabe erreichte Jakob Zimmermann und der wieselflinke Stürmer schoss zum 1:0 ein. Jetzt trumpfte der TSV stark auf und wurde dafür belohnt. Andreas Kötzinger setzte sich durch, sein Pass erreichte Zimmermann, der schlitzohrig zum 2:0 (60.) traf. In der 67. Minute dann die Vorentscheidung: Der eingewechselte Patrick Wundersamer tauchte alleine vor Torhüter Fial auf, der nur zur Mitte abwehren konnte, dort vollendete Kötzinger zum 3:0.

Danach spielte der eingewechselte, reaktivierte Tom Falter die »Anschöringer« Defensive schwindlig und flankte auf Stefan Bachmayr – dessen Schuss zischte um Zentimeter über den Querbalken. Bis zum Schlusspfiff blieb es beim 3:0 und die Traunwalchener freuten sich über die drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf. wb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein