weather-image
29°

Elfinger muss auf der Außenbahn umbauen

3.0
3.0
Bildtext einblenden
SBC-Flügelflitzer Mike Opara (rechts, hier im Duell mit dem Landshuter Alexander Hagl) pausiert aus persönlichen Gründen. (Foto: Weitz)

Endspurt in der Vorbereitung! Der SB Chiemgau Traunstein hat am morgigen Sonntag um 17.30 Uhr gegen den österreichischen Landesligisten UFC Ostermiething die Generalprobe auf dem Vorbereitungsplan stehen. Gespielt wird erneut auf dem eigenen Kunstrasenplatz. Exakt eine Woche später (8. März, 15 Uhr) steht dann beim SV Erlbach das erste Punktspiel in der Fußball-Landesliga Südost in diesem Jahr auf dem Programm.


Nach dem kurzfristig ausgefallenen Test gegen den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim (SBC-Trainer Rainer Elfinger: Wir hätten gerne gespielt«) ist die bisherige Bilanz des SBC in den Vorbereitungsspielen weiter positiv (drei Siege, zwei Niederlagen). Das soll nach Möglichkeit auch so bleiben, um mit einem positiven Schwung in die Frühjahrsrunde zu gehen.

Anzeige

Elfinger wird morgen gegen die Truppe des Peterskirchener Trainers Robert Berg wohl schon annähernd sein Stammgerüst präsentieren – und das wird sich wohl aller Voraussicht nach auch nicht wesentlich von der ersten Elf der Hinrunde unterscheiden. Allerdings hob Elfinger hervor: »Die eine oder andere Position ist schon noch offen.«

Vor allem auf der Außenbahn muss der SBC-Coach umbauen. Denn der aus Nigeria stammende Mike Opara gehört aktuell nicht mehr zum Kader, gab Elfinger bekannt. »Aufgrund seiner persönlichen Situation hat er momentan den Kopf nicht für den Fußball frei und deshalb pausiert er jetzt«, begründete Elfinger die Situation.

Wer Opara, der in der Herbstrunde insgesamt sechs Tore für den SB Chiemgau erzielt und damit seinen Teil zum guten Abschneiden mit Platz fünf beigetragen hat, letztlich ersetzen wird, verriet der SBC-Übungsleiter noch nicht. »Es gibt da viele Möglichkeiten und es sind da einige Spieler dran.«

Sicher sei nur, ließ sich der Coach noch entlocken, »dass das eine Chance für die jungen Spieler ist«. Elfinger ergänzte: »Damit werden wir aber natürlich jetzt auch jünger und auch ein Stück weit unerfahrener.« Aber er zeigte sich optimistisch: »Wir werden das meistern. Ich bin guten Mutes, dass wir eine gute Restrunde spielen werden.« SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein