weather-image
12°

Eine glänzende Leistung

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie holte sich im IBU-Cup den Sieg im Verfolgungslauf: Anna Weidel. (Foto: Wukits)

Das war stark: Nach ihren Medaillengewinnen bei der Junioren-EM und Junioren-WM legte Anna Weidel (WSV Kiefersfelden/Stützpunkt Ruhpolding) auch im IBU-Cup gleich zwei glänzende Auftritte hin. In Kontiolahti (Finnland) wurde sie zunächst Vierte des Sprints, dann holte sie sich im Verfolgungslauf sogar den Sieg.


Die 20-Jährige, die bei vier Schießeinlagen nur zwei Scheiben verfehlte, gewann mit 2,8 Sekunden Vorsprung vor der Dritten des Sprints, Victoria Sliwko (Russland) – die in der Verfolgung fehlerfrei schoss – sowie vor Juliana Kaischewa (Russland/+ 3,7/1). Sprintsiegerin Darja Virolajnen (+ 31,7/5) wurde Achte hinter ihrer Landsfrau, der im Sprint zweitplatzierten Jekaterina Schumilowa (Russland/+ 19,6/3).

Anzeige

Zweitbeste Deutsche war Karolin Horchler (WSV Clausthal-Zellerfeld/+ 1:47,0/3). Nach dem sehr guten 9. Platz im Sprint kam sie in der Verfolgung auf Rang 16. Deutlich verbessert gegenüber dem Sprint zeigten sich Horchlers Stützpunkt-Kollegin Annika Knoll (SC Friedenweiler/+2:48,4/1) sowie Luise Kummer (SVE Frankenhain/+ 2:52,0/2), die sich von den Plätzen 41 und 44 im Sprint auf die Ränge 25 und 26 in der Verfolgung nach vorne schoben.

Auch Marion Deigentesch (SV Oberteisendorf/Stützpunkt/+ 3:31,4/4)) rückte nach vorn, nämlich vom 43. auf den 36. Platz. Dagegen musste sich Helene-Therese Hendel (WSV Oberhof/+ 4:11,0/6) nach ihrem guten 19. Rang im Sprint beim Verfolgungslauf mit dem 45. Rang begnügen.

Bei den Herren sorgte der erst 21-jährige Dominic Reiter (SC Ruhpolding) für die besten deutschen Ergebnisse. Im Sprint wurde er beim Sieg von Alexander Powarnitsyn vor Alexander Loginow (beide Russland) und Ruslan Tkalenko (Ukraine) Elfter. Im 12,5-km-Wettbewerb kam Stützpunkt-Athlet Reiter (+ 1:50,8/3) auf den 13. Platz. Der Sieg ging hier an Loginow vor Ondrej Moravec (Tschechien/+ 9,8/3) sowie Haavard Bogetveit (Norwegen/+ 12,9/2).

David Zobel (SC Partenkirchen/+ 2:09,5/3) kam auf den 20. Platz nach Rang 29 im Sprint. Auch Matthias Bischl (SV Söchering/+3:26,8/2/47. Sprint) machte Boden gut und kam als 33. ins Ziel. Verpatzte Schießeinlagen warfen dagegen Niklas Homberg (SK Berchtesgaden/Stützpunkt/+ 4:11,8/6) und Philipp Horn (SVE Frankenhain/+ 6:15,7/10) zurück. Homberg wurde 44. nach Rang 41 im Sprint, Horn fiel von Platz 39 auf Platz 51 zurück. who