weather-image

Eine bittere Niederlage

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er konnte zwischenzeitlich für Inzell zum 3:3 ausgleichen: Thomas Kilian. (Foto: Wukits)

»Wir brauchen jemanden, der unsere Chancen reinmacht«, so das Fazit von Trainer Thomas Schwabl nach der 3:5-Niederlage seines Teams in Waldkraiburg. So kamen die Inzeller Eishockeyspieler im Duell der Bezirksliga im ersten Drittel sehr schwer in die Gänge und lagen gleich mal mit 1:3 im Rückstand.


Im zweiten Drittel waren dann die Gäste die überlegene Mannschaft. Allerdings reichte es nur zum 2:3-Anschlusstreffer durch Michael Eberlein. Er hatte bereits für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt.

Anzeige

»Wir haben ganz schön Druck gemacht, jedoch die vielen Chancen versiebt«, wiederholte sich der Trainer. Im Schlussdrittel war es Thomas Kilian, der zunächst für den 3:3-Ausgleich sorgte. Schließlich waren es nach Worten von Schwabl zwei »saudumme« Tore, die sein Team auf die Verliererstraße brachten.

Zunächst patzte der ansonsten gute Torhüter Peter Zeller, und in der letzten Spielminute fiel dem Waldkraiburger Mura in Unterzahl der Puck vor dem Inzeller Tor vor die Füße. Er brauchte die Scheibe nur noch ins Tor zu schieben. Gelegenheit zur Revanche gibt es für den DEC Inzell bereits am kommenden Freitag (19.45 Uhr) – und zwar wieder in Waldkraiburg.

EHC Waldkraiburg I b - DEC Inzell 5:3 (3:1/0:1/2:1): Tore: 1:0 (4.) Bastian Rosenkranz, 1:1 (6.) Michael Eberlein, 2:1 (10.)  Jan Loboda, 3:1 (16.) Sebastian Wendler,  3:2 (33.) Michael Eberlein, 3:3 (42.) Thomas Kilian, 4:3 (45.) Michael Schalk, 5:3 (59.) Philipp Mura. – Strafen: EHC I b (14) - DEC (8). – Zuschauer: 60. SHu

Italian Trulli