weather-image
27°

Ein ungefährdeter Heimerfolg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Traunsteiner Marinko Varnica zeigte sich diesmal aus der Distanz treffsicher. (Foto: Weitz)

Mit einem deutlichen 103:55 gegen den TSV Plattling fanden die Bezirksoberliga-Basketballer des TV Traunstein am vergangenen Samstag zurück in die Erfolgsspur. Bereits nach dem ersten Viertel gab es wenig Zweifel daran, dass die Heimmannschaft gegen dezimierte Niederbayern ihren fünften Saisonsieg einfahren würde. Damit findet sich der Aufsteiger aus Traunstein nach dem ersten Saisondrittel auf einem absolut zufriedenstellenden dritten Platz.


Fünf Minuten dauerte es, bis der TVT die richtige Einstellung zu dieser Partie gefunden hatte. In diesen ersten Minuten konnten die zu siebt angereisten Plattlinger noch gut mithalten. Es bedurfte erst des ein oder anderen verbalen Weckrufs von Trainer Fritz Rausch, bis das Traunsteiner Spiel Fahrt aufnahm. Mannschaftlich geschlossene Defensivarbeit brachte Ballgewinne und einfache Punkte im Umschaltspiel.

Anzeige

Bis zum Ende des ersten Viertels war man dadurch bereits auf 14 Punkte davongezogen (26:12). Auch im geordneten Spielaufbau spielten die Traunsteiner ruhig ihre Angriffe, um dann den Mann in aussichtsreichster Position zu finden, der entweder aus der Distanz abdrückte oder bei einer sich bietenden Lücke in Korbnähe abschloss. Das Duo Stefan Gruber (26 Punkte) und Valentin Rausch (25 Punkte) führte dabei einmal mehr die Traunsteiner Korbjägerliste an, doch es war die breite Mannschaftsleistung, die den deutlichen Erfolg erst möglich machte.

Auch nach dem deutlichen Halbzeitstand von 49:21 ließ man nicht nach. So tankten die Traunsteiner Distanzschützen Selbstvertrauen, welches in den letzten Begegnungen ein wenig verloren gegangen war. Marinko Varnica, Andreas Schmidmayer und Maximilian Schätz bestraften tiefstehende Plattlinger mit erfolgreichen Dreipunktewürfen. Unter den Brettern sorgte Simon Haunerdinger dafür, dass die Intensität im Traunsteiner Spiel nicht verloren ging. Gerade mit diesen von der Bank kommenden Impulsen brachte es der TVT zum Kantersieg von 103:55.

Am kommenden Samstag (18 Uhr) trifft man auswärts auf einen schwer auszurechnenden Gegner aus Altenerding. Zwar steht dieser auch im Tabellenkeller mit nur zwei gewonnenen Partien und fünf Niederlagen – die beiden Erfolge feierte Altenerding jedoch jeweils zu Hause. Dabei wurde unter anderem der TVT-Bezwinger München-Ost geschlagen. Auch den mit den Traunsteinern bilanzgleichen BC Hellenen München brachte den kommenden Gegner an den Rand einer Niederlage (67:68). Zwei deutliche Warnzeichen, die Vorbereitung auf das kommende Spiel ernst zu nehmen und die kommende Partie konzentriert anzugehen. So sollte wie gegen bislang jeden Gegner eine realistische Chance auf den nächsten Erfolg bestehen.

Für den TV Traunstein spielten: Stefan Gruber (26 Punkte), Valentin Rausch (25/3 Dreier), Marinko Varnica (12/2), Maximilian Schätz (11/2), Andreas Schmidmayer (9/3), Simon Haunerdinger (6), Franz Hell (6), Thomas Weber (5/1), Sebastian Kösterke (3) und Alexander Guggenberger. JR