weather-image
-2°

Ein Stückchen Hoffnung bleibt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Diesmal entschied in den heimischen Fußball-Relegationsspielen auch einmal das Elfmeterschießen. In Höslwang setzte sich der SC Frasdorf mit 7:6 (2:1, 2:2, 2:2) nach Elfmeterschießen gegen den SV Ramerberg durch. Der SC Frasdorf bleibt dadurch Kreisligist. Das Bild zeigt den entscheidenden Elfmeter von Frasdorfs Sepp Öttl. (Foto: Ziegler)

Die Enttäuschung bei den Kickern des SV Ramerberg und ihren Fans war grenzenlos nach dem 6:7 (2:2) nach Elfmeterschießen gegen den SC Frasdorf. Doch für die Elf von Trainer »Jesse« Kleiner bleibt unverhofft ebenso noch ein Fünkchen Aufstiegs-Hoffnung wie für den SV Pang, FC Töging II und auch für den Verlierer des heutigen Duells zwischen Oberteisendorf und Kay. Denn wenn der SV Aschau und der TuS Raubling den Sprung in die Bezirksliga schaffen, wäre für einen der Vier doch noch ein Platz in der Kreisliga frei.


Doch klar ist das wohl erst Ende der nächsten Woche – so lange muss das Quartett erst einmal »auf Verdacht« weiterspielen. Von den sechs Erstrunden-Siegern (Aschau, Raubling, Bayern Anadolu, 1. FC Garmisch-Partenkirchen, VfB Eichstätt II und FC Moosburg) können sich in der Bezirksliga-Relegation mindestens vier qualifizieren. In jedem Fall haben Aschau und Raubling also zwei Chancen. Möglicherweise dürfen sich am Ende aber sogar alle sechs als »Siebtklässler« fühlen, nämlich dann, wenn neben Grünwald oder Türkgücü-Ataspor auch der ESV Freilassing den Aufstieg in die Landesliga schafft. Doch das steht im schlimmsten Fall erst am kommenden Donnerstag (13. Juni) fest. Denn die Flut an Salzach und Donau hat den Zeitplan völlig durcheinandergebracht, die Elf von Hermann Lindner bestritt gestern erst das erste von bis zu vier Aufstiegsspielen. So lange wird auch in der Bezirksliga-Qualifikation erst einmal weitergespielt. Kaum ist der Regen vorbei, erweist sich die Relegation wieder als Zuschauermagnet. 1300 Fans sahen in Töging den vielleicht schon entscheidenden 1:0-Sieg des SV Aschau gegen Kastl, 500 waren im fünf Kilometer entfernten Winhöring beim letzten Platzierungsspiel, in dem der TSV Reischach Kreisklassen-Neuling TSV Marktl gleich wieder in die A-Klasse schickte. Dem Ex-Landesligisten half auch ein Trainerwechsel zwei Tage vorher nichts mehr. Und mehr als 800 waren in Höslwang, wo der SC Frasdorf in Unterzahl den Klassenerhalt in der Kreisliga rettete. Die Hronek-Elf kann damit wenigstens beruhigt in Urlaub fahren.

Anzeige

Aufstieg zur Bayernliga: SV Friesen - VfR Garching, DJK Vilzing - SV Raisting. Hinspiele heute, 18.30 Uhr, Rückspiele am Sonntag (16 Uhr). Die Sieger steigen in die Bayernliga auf.

Aufstieg zur Landesliga, Gruppe IV: TuS 1860 Pfarrkirchen - FC Vilshofen (Hinspiel 2:0), ESV Freilassing - SV Schalding-Heining II (beide Donnerstag/bei Redaktionsschluss noch nicht beendet; Rückspiel am Sonntag, 16 Uhr). Die Sieger spielen einen freien Platz in der Landesliga aus.

Gruppe V: ETSV Landshut 09 - TSV Grünwald (Donnerstag/bei Redaktionsschluss noch nicht beendet/Hinspiel 0:1). Der Sieger spielt gegen den SV Türkgücü-Ataspor München (9. und 11. Juni) um einen freien Platz in der Landesliga.

Aufstieg zur Bezirksliga: SV Aschau/Inn - TuS Raubling morgen, 16 Uhr, in Eiselfing. VfB Eichstätt II - FC Moosburg morgen, 17 Uhr, in Wolnzach. Anadolu Bayern München - FC Garmisch-Partenkirchen (Donnerstag/bei Redaktionsschluss noch nicht beendet). Die Sieger sind qualifiziert. Die Verlierer spielen einen oder zwei weitere freie Plätze aus. Der Verlierer aus Aschau/Raubling trifft dabei am 12. Juni zuerst auf den Verlierer aus Garmisch/Anadolu.

Aufstieg zur Kreisliga: SV Kay - SV Oberteisendorf heute, 18.30 Uhr, in Fridolfing. Der Sieger spielt 2013/14 in der Kreisliga.

Aufstieg zur Kreisklasse: TSV Neuötting - SV Linde Tacherting, SV-DJK Kolbermoor II - TSV Haag (beide Donnerstag/bei Redaktionsschluss noch nicht beendet), TSV Petting - TSV Traunwalchen heute, 18.30 Uhr, in Waging. TSV Reischach - DJK-SV Griesstätt morgen (!), 16 Uhr, in Tacherting. Die Sieger spielen 2013/14 in der Kreisklasse. ah