weather-image
27°

»Ein Sieg muss her«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Zwölfmal hatte der starke Robert Bucsa (blaues Trikot) vom ASV Neumarkt im vergangenen Jahr die Matte als Sieger verlassen. In Mahsun Ersayin vom TV Traunstein (oben) fand er seinen Meister. Der Kampfrichter stellte den Schultersieg fest. (Foto: Wittenzellner)

Die klare Niederlage vom vergangenen Samstag gegen den heißen Ligafavoriten AC Lichtenfels ist abgehakt, die Ringer des TV Traunstein blicken nach vorne – schließlich waren auch einige der Begegnungen eher unglücklich verlaufen. »Ein Sieg muss her«, macht denn auch der Traunsteiner Abteilungschef Hartmut Hille deutlich.


Der soll nun am heutigen Samstag (19.30 Uhr) beim ASV Neumarkt eingefahren werden, was von der Papierform her auch möglich erscheint. »Aber noch haben wir nicht gewonnen« verweist Hille auf die Stärken der Oberpfälzer, die sich allerdings im vergangenen Jahr – ebenfalls am zweiten Kampftag – dem TVT mit 13:16 beugen mussten. Zu Hause legte die Truppe um Trainer Petar Stefanov beim 27:8-Kantersieg dann noch eins drauf. Aber auch die Traunsteiner Verantwortlichen wissen, dass die Karten in dieser Saison ganz neu gemischt werden.

Anzeige

Und da sieht es danach aus, dass die Neumarkter nicht unterschätz werden sollten. So haben die Gastgeber beispielsweise mit dem rumänischen Junioren-WM Teilnehmer Mihai Tenea (66 kg/75 kg Greco) eine starke Kraft. Vom erfolgreichen Welter- beziehungsweise Mittelgewichtler Achim Thumshirn ganz abgesehen, der im vergangenen Jahr nur eine Niederlage einstecken musste – und das ausgerechnet gegen Traunsteins Bulgaren Plamen Petrov.

»Wir rechnen uns schon etwas aus«, betont TVT-Abteilungschef Hille. Allerdings kann die Mannschaft aus der Großen Kreisstadt wohl nicht in Bestbesetzung in die Oberpfalz reisen. Dennoch fordert der Traunsteiner Abteilungschef: »Am Ende sollten zwei Punkte auf der Habenseite zu verbuchen sein.« awi