weather-image
32°

Ein Sieg ist Pflicht

0.0
0.0
Bildtext einblenden
So wie zuletzt kann er seine Fangkünste vorerst einmal nicht mehr unter Beweis stellen: Inzells Schlussmann Peter Zeller, der mindestens sechs Wochen wegen einer Bänderverletzung im Knie ausfällt. (Foto: Wukits)

Eigentlich ist es nur eine Pflichtaufgabe für den DEC Inzell: In der Eishockey-Bezirksliga gastieren die Schützlinge von Trainer Thomas Schwabl am heutigen Samstag beim Münchner EK (19.45 Uhr).


Die Mannen aus der Landeshauptstadt sind derzeit Vorletzter. Zuletzt verloren sie sogar gegen Schlusslicht Dachau mit 1:2. Im Hinspiel in Inzell war zudem der MEK dem DEC beim 2:10 klar unterlegen.

Anzeige

»Wir müssen zunächst aufpassen und schauen, dass wir sehr früh die Tore machen«, gibt DEC-Trainer Thomas Schwabl vor. Schwabl musste zunächst auch noch eine Hiobsbotschaft schlucken. Torhüter Peter Zeller fällt mindestens sechs Wochen wegen einer Bänderverletzung im Knie aus. Zeller hatte sich im Spiel gegen Aich zuletzt beim Penaltyschießen verletzt.

Aus diesem Spiel hat Schwabl einige Erkenntnisse gewonnen. Die Positive, dass seine Mannschaft nach einem 2:6-Rückstand mit viel Moral ein 6:6 erreicht hat. Negativ hat er bemerken müssen, dass seinem Team die Konstanz über sechzig Minuten fehlt.

»Wenn wir so ein letztes Drittel wie gegen Aich mal über die gesamte Distanz durchhalten würden, dann wären wir hinter Klostersee die klare Nummer 2«, hat Thomas Schwabl festgestellt. SHu