weather-image
34°

Ein hochklassiges Spitzenspiel

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Sie ragte aus einer sehr guten Mannschaft aufgrund einer enormen defensiven Leistung noch etwas heraus: Jaqueline Eberling (am Ball) von der DJK Traunstein; im Hintergrund ist Lisl Holzner zu sehen. (Foto: Schultes)

Das von den Gastgebern im Vorfeld als Topspiel der Fußball-Bezirksoberliga der Frauen titulierte Aufeinandertreffen des verlustpunktfreien Tabellenführers TSV Gilching gegen die DJK Traunstein hielt, was es versprach. Die Zuschauer auf dem Kunstrasenplatz in Gilching sahen ein hochklassiges Spiel, in dem sich am Ende der TSV Gilching aufgrund der besseren technischen Fertigkeiten verdient mit 2:0 durchsetzte.


Beide Mannschaften agierten aus einer sicheren Defensivarbeit heraus und ließen kaum klare Torchancen zu. Gefährlich wurde es zum ersten Mal in der 8. Minute. Nach einer Ecke von Gästespielerin Miriam Schultes kam Lisl Holzner frei zum Kopfball und setzte den Ball neben den Pfosten. Zwei Minuten später schoss Miriam Schultes aus 25 Metern über das Gilchinger Tor.

Anzeige

Im Gegenzug verfehlte Gilchings Amelie Hübsch mit einem Schuss aus 20 Metern das Traunsteiner Tor. Kurz darauf konnte Traunsteins Torhüterin Christina Lohmeier einen Schuss aus 20 Metern gerade noch abwehren, und im Nachschuss aus kurzer Entfernung scheiterte Nathalie Schöngart an der glänzend reagierenden Torfrau (12.).

Als Julia Mikosch aus 20 Metern abzog, musste erstmals Gilchings Torhüterin Bettina Horvath eingreifen – sie parierte sicher (15.). Als Theresa Christofori scharf nach innen geflankt hatte, verpasste Daniela Hächl zentral vor dem Tor nur knapp den Ball und damit die zu diesem Zeitpunkt durchaus verdiente Führung für die Gäste (26.). Die Gastgeber kamen in dieser Phase des Spiels nicht mehr gefährlich vor das Traunsteiner Tor. Mit dem Pausenpfiff erspielten sich die Traunsteinerinnen noch eine große Chance zum Führungstreffer. Jaqueline Eberling passte zu Daniela Hächl, die alleine auf Torhüterin Horvath zulief, aber aus 15 Metern die glänzend reagierende Torfrau nicht überwinden konnte.

Nach einem ausgeglichenen Spiel mit leichten Vorteilen für die DJK Traunstein in der ersten Hälfte setzten sich in den zweiten 45 Minuten mit zunehmender Spieldauer die technisch versierteren Gastgeberinnen immer mehr durch. In der 50. Minute stand Torhüterin Christina Lohmeier genau richtig, als Sarah Lapuh nach einer Ecke zum Kopfball kam.

Bei einem Konter flankte Miriam Schultes in den Strafraum zu Theresa Christofori, die aus spitzem Winkel an Bettina Horvath scheiterte (58.). Nach einer Ecke kam der Ball einige Minuten später zu Jaqueline Eberling, die aus 18 Metern volley abzog. Der Ball ging knapp am Tor vorbei.

Bei einem Eckball für den TSV Gilching kam der Ball hoch in den Strafraum zu Sarah Lapuh, die per Kopf Torhüterin Christina Lohmeier keine Chance ließ und zum 1:0 (69.) traf. Die Gäste drängten nun, doch bei einem Freistoß setzte Miriam Schultes den Ball knapp neben den linken Pfosten (75.).

Durch die Angriffsbemühungen der Gäste bekamen die Gilchingerinnen mehr Platz im Mittelfeld. Stefanie Pfeuffer schoss im Strafraum über das Tor (77.), doch drei Minuten später fiel die Entscheidung. Wieder hatten die Gastgeberinnen zu viel Platz im Mittelfeld und nach einer schönen Kombination traf Sarah Lapuh von der Strafraumlinie – der Ball sprang vom Innenpfosten unhaltbar zum 2:0 (80.) ins Netz.

In der letzten Spielminute brachte Theresa Christofori bei einem Eckball das Leder hoch in den Strafraum, doch den anschließenden Kopfball von Lisl Holzner hielt Torhüterin Bettina Horvath sicher. So blieb es beim letztendlich verdienten 2:0-Sieg des Herbstmeisters TSV Gilching, der in dieser Form wohl ungehindert in Richtung Landesligaaufstieg marschieren wird.

»Dieses Spiel war von beiden Mannschaften das Beste, was ich seit Langem in der Bezirks- und Bezirksoberliga gesehen habe«, lobte Herbert Schultes von der DJK. Nun ist erst einmal Winterpause. Das nächste Punktspiel der DJK ist für Samstag, den 16. März 2019 gegen den FC Forstern II geplant. fb