weather-image

Ein Hauch von Bundesliga

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Valentin Rausch hat sich pünktlich zum Spiel gegen den MTSV Schwabing wieder fit gemeldet. (Foto: Weitz)

Die Basketballer des TV Traunstein empfangen in der Bayernliga am heutigen Samstag (19 Uhr) die Regionalliga-Reserve des MTSV Schwabing in der Ludwig-Thoma-Halle. Dabei erwartet die Mannschaft von Enes Tadzic einen technisch starken Gegner. So befinden sich im jungen Kader des Münchner Traditionsvereins zahlreiche Akteure, die parallel auch in prominenter Rolle in der Nachwuchs-Bundesliga (NBBL) aktiv sind. Aus privaten Gründen steht dem TVT am fünften Spieltag Neuverpflichtung Benedikt Aumeier nicht zur Verfügung.


Nach zweiwöchiger Spielpause – das Gastspiel des TVT der vierten Runde beim TSV Wasserburg wurde bereits vor Saisonbeginn auf den 4. November verschoben – greifen die Bayernliga-Korbjäger des Turnvereins nun wieder ins Geschehen ein. Aufbauspieler Valentin Rausch, der sich in den Tagen nach dem ersten Saisonsieg mit einer Erkrankung herumplagte, meldete sich am Dienstag fit zurück und gehört wieder zum TVT-Aufgebot. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden allerdings auch Stephan Schnellinger und Andreas Schmidmayer fehlen.

Anzeige

Wegen des Ausfalls der Leistungsträger baut Enes Tadzic im Duell mit dem MTSV auf die Tiefe seines Kaders. Schließlich haben beim klaren Erfolg gegen Grünwald auch die Bankspieler Selbstvertrauen getankt und wichtige Erfahrungen in der neuen Liga gesammelt. Die U-20-Spieler waren, wenn auch nicht erfolgreich, am vergangenen Samstag mit der Zweiten Mannschaft in Prien aktiv und hielten den Spielrhythmus aufrecht. Dennoch wird sich der TVT gegen die Talentschmiede aus München deutlich strecken müssen, um Punkte mitzunehmen.

Schwabing rangiert derzeit bei einer ausgeglichenen Bilanz auf Platz vier der Tabelle. Im Aufeinandertreffen mit den Spitzenteams aus Landsberg und Memmingen setzte es Niederlagen, den Rosenheimer Sportbund – Gegner des TVT bei der bitteren Auftaktniederlage – fegte der MTSV jedoch zuletzt mit 91:57 sprichwörtlich aus der Halle. Durch die Spielverlegung des NBBL-Spiels der Internationalen Basketball-Akademie, dem Kooperationspartner des MTSV, wird wohl ein Großteil der Jugend-Bundesligisten die Reise nach Traunstein antreten und wie schon vor Wochenfrist im Bayernliga-Team aktiv sein. Der amtierende Bezirksoberliga-Meister muss sich also im Duell mit potenziellen Profispielern bewähren. SK