weather-image
20°

Ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auf Höhenflug: Markus Peter, der hier im Tempogegenstoß für den SB Chiemgau erfolgreich ist, zeigte mit seiner Mannschaft eine starke Leistung. (Foto: Seidl)

Die Bezirksoberliga-Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein haben einen wichtigen Heimerfolg eingefahren. Die Truppe von Trainer Markus Münch besiegte den SV-DJK Taufkirchen nach starker Vorstellung mit 24:21 und machte damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Partie war in der ersten Hälfte völlig ausgeglichen und auf beiden Seiten dominierte die starke Abwehrarbeit. Taufkirchen agierte in einer sehr offensiven Formation und zerstörte damit geschickt den Spielaufbau der Traunsteiner.


Der SBC bauchte mehrere Minuten, um sich auf diese Herausforderung einzustellen, fand dann aber über Moritz Angerer aus dem Rückraum und Andreas Brunner vom Kreis die ersten Lücken in der gegnerischen Deckung. Jedoch hatten auch die Gäste erhebliche Probleme, klare Torchancen herauszuspielen.

Anzeige

Der SBC arbeitete in der Abwehr hervorragend zusammen und zwang Taufkirchen so immer wieder zu Würfen aus schlechter Position. Allerdings gelang es der Münch-Truppe nicht, zählbares Kapital aus den Ballgewinnen herauszuschlagen. Im Angriff ließen die Gastgeber zu oft aussichtsreiche Wurfpositionen ungenutzt.

So sahen die zahlreichen Zuschauer in der Traunsteiner Landkreishalle eine sehr torarme erste Hälfte, in der es keiner Mannschaft gelang, eine Führung von zwei Treffern oder mehr zu erzielen. Folgerichtig ging es mit einem 8:8-Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild. Taufkirchen ging immer wieder in Führung, dem SBC gelang aber stets der Ausgleich. Mitte der zweiten Hälfte stand es 16:16. In den folgenden Minuten aber gewannen die Traunsteiner die Oberhand. Durch zwei feine Einzelleistungen von Alex Wetsch gingen die Traunsteiner beim Stand von 18:16 erstmals in der Partie mit zwei Toren in Führung. Der Mannschaft von Trainer Münch war es nun anzumerken, dass sie den Erfolg mehr wollte als die Gäste. In der Abwehr wurden kaum Chancen zugelassen und Torwart Christoph Bachhuber entschärfte nun einige Würfe. Im Angriff hatten die Gastgeber nun die richtigen Lösungen gegen die offensive Deckung der Münchner parat. So wurde der Vorsprung bis zur 53. Spielminute auf 21:17 ausgebaut. Die Gäste stecken jedoch nicht auf und dann verletzte sich auf Traunsteiner Seite mit Andreas Brunner auch noch eine wichtige Stütze im Mittelblock. So kam Taufkirchen drei Minuten vor dem Ende beim 22:20 nochmals auf zwei Tore heran.

In den entscheidenden Minuten setzte sich nun aber Markus Peter gut in Szene und erzielte zwei Treffer in Folge zum 24:20. Letztendlich siegten die Traunsteiner hochverdient mit 24:21 und belohnten sich für eine starke Vorstellung. Basis für den Erfolg war sicherlich die sehr gute Abwehrarbeit gegen den mit Abstand besten Angriff der Liga. Da die direkten Konkurrenten TSV Trudering und der SV München Laim, ihre Spiele verloren, rückte der Sportbund nun auf Rang 7 vor und hat vier Spieltage vor dem Saisonende bereits drei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz.

Für den SBC Traunstein spielten Arnold Marx und Christoph Bachhuber im Tor sowie Alex Wetsch (5), Matthias Orwart (1), Simon Krumscheid (2), Markus Peter (5), Martin Stiritz (1), Moritz Angerer (8/2), Andreas Brunner (1) und Simon Wendl (1). fb