weather-image

Ein gelungener Abschluss der Tournee

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Voll konzentriert: Mit großem Eifer gingen auch schon die Jüngsten bei der Langlauf-Tournee zur Sache.

Zu einer gelungenen Veranstaltung wurde der sechste und letzte Wettkampf der Sparkassen-Langlauftournee des Skiverbands Chiemgau in diesem Winter. Ausrichter TSV Siegsdorf hatte auf der Loipe in Rudhart für hervorragende Bedingungen gesorgt. »Der Veranstalter hat sehr umsichtig gehandelt und für eine gute Loipe gesorgt«, freute sich auch Gau-Schülertrainerin Michaela Hofmeister.


Rund 250 Teilnehmer waren insgesamt mit von der Partie, davon knapp 200 im Skating-Einzelstart mit Zeitnahme.

Anzeige

Zuvor waren jedoch über 50 Bambini auf der Strecke, die wieder einen Geschicklichkeitsparcours absolvierten. Biathlon, Tore, Spurwechsel und einige kleine Hügel mussten bewältigt werden, ehe es im Anschluss für jedes Kind eine Medaille gab. Den Parcous hatten vor allem die Trainerinnen des TSV erstellt, Streckenchef für die gesamte Veranstaltung war Roland Biermaier.

Es folgten die Zeitläufe. Die Teilnehmer erlebten bei Flutlicht noch einen schönen Wettkampfabschluss. Die Siege verteilten sich wieder auf zahlreiche Vereine aus der Region, auch wenn der SV Oberteisendorf (fünf) den »Löwenanteil« an ersten Plätzen beim Nachwuchs einfuhr.

Auch einige Vereine, die keinen Sieg für sich verbuchten, holten sich zumindest mehrere Podestplätze.

Die Schülerklassen 8 und 9 hatten je eine 1-km-Strecke zu laufen. Hier war S-9-Sieger Lorenz Hasenkopf (SK Berchtesgaden) der Schnellste, gefolgt von Korbinian Kübler vom SC Hammer. In der S 8 lag Tobias Öttl vom SC Inzell vorn. Bei den Mädchen war S-8-Siegerin Lena Hofmeister (4:13,8 Minuten) sogar schneller als S-9-Gewinnerin Franziska Hasenknopf (WSV Bischofswiesen), die in ihrer Klasse knapp mit 2,8 Sekunden Vorsprung vor Antonia Reitmaier vom SC Traunstein gewann.

Auf der 2-km-Strecke verwies bei den Schülern 10 Marinus Zenz (SLV Bernau) das Duo des TSV Marquartstein, Nikolaus Egger und Linus Huber, auf Platz 2 und 3. In der S 11 lag Marco Hofmeister (SV Oberteisendorf) vor dem Siegsdorfer Duo Tobias Kroiß und Kilian Frommelt. Bei den Mädchen holten auf dieser Strecke Anna Geistanger (S 10) und Lina Geistanger (S 11) die Siege für den SC Eisenärzt.

Spannende Rennen in der Klasse S 12

Auf der 3-km-Distanz gab es bei den Schülern 12 durch Severin Bächle – er gewann knapp mit 3,7 Sekunden Vorsprung vor Simon Pfaffinger vom WSV Reit im Winkl – ebenso einen Sieg für den SV Oberteisendorf wie bei den Mädchen dieser Altersklasse. Hier lag Lisa Zinecker um 5,8 Sekunden vor Marlene Fichtner vom SC Traunstein. Auch bei den Schülern 13 war die Entscheidung knapp, Markus Grassman vom SV Marzoll hatte 4,6 Sekunden Vorsprung auf Flori Stasswender (SC Vachendorf). Bei den S-13-Mädchen lag Lena Hartl vom SC Vachendorf vorn.

Die Schülerklassen 14 und 15 sowie weibliche Jugend und Damen hatten je 5 km zu absolvieren. Hier gab es in der S 14 (je 4 Teilnehmer) relativ klare Siege durch Josef Pelzer (WSV Bischofswiesen) und Theresa Huber (SC Vachendorf).

In der S 15 siegte Alexander Weingärtner vom SC Ruhpolding unangefochten. Doch dahinter gab es einen spannenden Kampf um die weiteren Plätze: Letztlich wurde Sebastian Kistenmacher (SK Berchtesgaden/+ 38,3 Sekunden) Zweiter, zeitgleich Dritte wurden Franz Bichlmann (TSV Marquartstein) und Lucas Hartl (SC Vachendorf/je + 42,1).

Die vier Teilnehmerinnen der weiblichen Jugend stellte ausschließlich der SV Oberteisendorf, wobei Lisa-Maria Braxenthaler klar vorne lag. Schneller war ihre Vereinskollegin und S-15-Siegerin Viktoria Valentin, die ja sogar im Deutschen Schülercup regelmäßig Spitzenplätze einfährt.

Auf der 8-km-Strecke (Herren und männliche Jugend) setzte sich Felix Kappelsberger vom SC Aising-Pang bei der Jugend an die Spitze.

Bei den Herren gewann der Traunsteiner Florian Holzinger (TuS Feuchtwangen). Dahinter gab es einen harten Zweikampf um den zweiten Platz. Letztlich lag Florian Huber (TSV Marquartstein) um 1,1 Sekunden vor Gauschülertrainer Josef Wolf. Die Gesamtsiegerehrung der Tournee findet am Samstag, 18. April (15 Uhr) in der Turnhalle des SC Vachendorf statt. who