»Ein ganz spezieller Moment«

Bildtext einblenden
Scott Kennedy (hintere Reihe, Dritter von links) ist jetzt Nationalspieler Kanadas. Der 24-jährige Innenverteidiger wechselte 2015 nach Deutschland und spielte damals beim Landesligisten SB Chiemgau Traunstein.

Der nächste Schritt auf der Karriereleiter ist geglückt: Scott Kennedy ist jetzt kanadischer Nationalspieler! Der 24-jährige Profifußballer, der 2015 beim Landesligisten SB Chiemgau Traunstein anheuerte und aktuell beim Zweitligisten SSV Jahn Regensburg unter Vertrag steht, bestritt sein erstes Länderspiel für die A-Nationalmannschaft seines Landes. »Es war ein ganz spezieller Moment für mich, als die Nationalhymne gesungen wurde«, sagt er im Gespräch mit unserer Sportredaktion. »Es war so, als ob die Zeit für einen Moment gestoppt worden wäre«, ergänzt er.


Kanada traf in der Gruppe B der WM-Qualifikationsrunde Nord- und Mittelamerika auf Surinam. Kennedy spielte – unter anderem an der Seite von Alphonso Davies vom FC Bayern München – 90 Minuten durch. »Als Innenverteidiger in einer Dreierkette«, sagt er. Das Spiel endete 4:0 für Kanada und Kennedy hielt die Abwehr zusammen. »Das ganze Spiel war sehr erfolgreich für uns«, betont er. »Ich bin froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte.«

Kanada ist damit nach vier Spieltagen und vier Siegen in der Gruppe B Erster und steht jetzt in der zweiten Runde der WM-Qualifikation. Dabei trifft Kanada nun auf den Sieger der Gruppe E, Haiti. Das Hinspiel findet bereits am heutigen Samstag statt, das Rückspiel ist für Dienstag angesetzt. Scott Kennedy hofft, dass er wieder im Nationaltrikot auflaufen wird.

Übersteht Kanada auch diese Runde, geht es in die Finalrunde. Dort treten nochmals acht Mannschaften gegeneinander an – die drei besten Teams lösen das Ticket für die WM 2022 in Katar. Für die Finalrunde sind die USA, Costa Rica, Mexiko, Jamaika und Honduras bereits qualifiziert, drei Teams werden also noch gesucht und in Kanada hofft man freilich, dass man um das WM-Ticket mitspielen darf.

Ende Juni geht es für Scott Kennedy dann zurück nach Deutschland. »Dann beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Liga«, sagt der Kanadier, der von Rainer Hörgl aus Neukirchen beraten wird. Für den Defensivspezialisten ist es seine zweite Saison in Regensburg. Seine erste Spielzeit bei den Oberpfälzern lief gut. 22 Zweitligaspiele und drei DFB-Pokal-Einsätze – Kennedy schoss im Achtelfinal-Krimi gegen den Bundesligisten 1. FC Köln damals sogar ein Tor und feierte mit dem Jahn am Ende einen sensationellen 4:3-Erfolg im Elfmeterschießen – stehen für ihn zu Buche.

Auch für die neue Saison hat sich Kennedy zum Ziel gesetzt, seinen Stammplatz zu verteidigen. »Ich will der Mannschaft helfen«, hebt er zudem hervor. Und: »Wir wollen auf jeden Fall wieder die Klasse halten.« Aber jetzt konzentriert sich Scott Kennedy erst einmal voll und ganz auf seine Aufgabe bei der kanadischen Nationalmannschaft.

SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein