weather-image
14°

Ein Erfolg gegen den Letzten soll her

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die DJK-Basketballer Daniel Berger (Zweiter von links) und Simon Scharf (rechts) versuchen in dieser Szene, die Weilheimer Defensive auszuspielen. Auch morgen sind die beiden Traunsteiner im Heimspiel gegen Plattling wieder gefordert. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein erwarten am morgigen Sonntag um 16 Uhr in der Hans-Dierl-Halle an der Rosenheimerstraße im letzten Heimspiel der Vorrunde in der Bezirksoberliga den Tabellenzehnten TSV Plattling und möchten ihren guten Heimnimbus weiterführen.


Bisher unterlag man in eigener Halle nämlich nur einmal – und diese Niederlage gab's gegen den Rangdritten TSV Grünwald. Zuletzt kam die DJK von der Auswärtsreise von Spitzenreiter Dingolfing mit einer knappen 88:95-Niederlage zurück. Dennoch behaupteten die Traunsteiner weiterhin den fünften Platz gegen den stärksten Verfolger, den TSV Weilheim, den man ja zu Hause in einer fulminanten Partie bezwingen konnte.

Anzeige

Aigner-Brüder Alexander und Philipp sind wieder dabei

Gegen Plattling hat auch wieder Cheftrainer Antonios Alexoudas das Zepter in der Hand, obwohl Martin Jimenez-Apro seine Sache beim Tabellenführer gut gemacht hat und aufgrund der schlechten Trefferquote nur knapp an einem Erfolgserlebnis gescheitert ist. Alle Leistungsträger sind fit, auch die Aigner-Brüder Alexander und Philipp sind wieder dabei. Alexoudas kann also auf eine gut besetzte Bank zurückgreifen.

Die Devise ist klar: Die DJK will unbedingt ihre Position in der Tabelle verteidigen. Mit Unterstützung des tollen Publikums als sechstem Mann bestehen auch durchaus gute Chancen auf ein weiteres Erfolgserlebnis. Die Hinrunde verlief bisher jedenfalls sehr positiv für die Traunsteiner. Mit einem 5/4 Punkteverhältnis steht die Mannschaft als Aufsteiger in einer hervorragenden Position für die im Januar beginnende Rückrunde.

Da kann der Bezirksoberliga-Neuling dann allerdings wohl nicht mehr auf den Überraschungseffekt setzen. Schließlich hat man sich in der Liga dank der überwiegend guten Ergebnisse bereits einen guten Namen gemacht.

Den Schlusspunkt in diesem Jahr bildet dann die Auswärtspartie am Samstag, 19. Dezember, um 19.30 Uhr beim aktuellen Tabellensiebten TSV Milbertshofen II. Diesen wollen die Traunsteiner ebenso weiter auf Distanz halten. C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein