weather-image
24°

Ein Ehepaar auf dem Podest

2.2
2.2
Bildtext einblenden
Maria und Alex Sellner von der LG Passau haben den 6. Unterwössner Halbmarathon gewonnen. (Foto: Flug)

Das Ehepaar Alex und Maria Sellner hat den 6. Unterwössner Halbmarathon gewonnen.


Alex Sellner absolvierte die Halbmarathondistanz in 1:17:08 Stunden und distanzierte damit den für den Unterwössner Radl-Stadl gestarteten Philip Spanier um über fünf Minuten (1:22:50). Dritter wurde Julian Mendyka vom Ruderklub am Wannsee (1:24:22). Für Alex Sellner war der Lauf ein letzter Test vor den Bayerischen Marathon-Meisterschaften Anfang September in Forchheim.

Anzeige

Ehefrau Maria Sellner von der LG Passau lief die Strecke in 1:35:21 Stunden und blieb damit über zwei Minuten vor Mandy Krause vom Post TV Lehrte (1:37:22) und Paula Mangold vom PTSV Rosenheim (1:40:14), der ältesten Teilnehmerin im Feld (Jahrgang 1962).

Im Massenstart mit dem Halbmarathon gingen auch die Volksläufer auf die rund sieben Kilometer lange Runde. In diesem Wettbewerb bestimmte bei den Männern die TG Salzachtal das Tempo: vier TG-Läufer kamen unter die ersten Sechs, die TG stellte mit Tobi Irlacher (24,32 Minuten) und Jan Herrmann (25:19) den Sieger und den Zweitplatzierten. Dritter wurde der Österreicher Robert Grießner von Tri Run Kuchl (26:32). Im Volkslauf siegte bei den Frauen Sybille Schulz (WSV Bad Tölz, 34:47) vor Silke van der Laar (38:22) und Teresa Lippert. Tobi Irlacher und Sybille Schulz liefen bei ihren Siegen die beste Zeit aller bisherigen Unterwössner Volksläufe.

Sophia Diesl vom WSV Reit im Winkl machte mit der besten Frauenzeit (32:08) auf sich aufmerksam – sie war außer Konkurrenz gestartet, weil sie noch keine 16 Jahre alt ist.

Im Kinderlauf über 1000 Meter siegte bei den Buben Johann Sebastian Pasteur in 4:01,97 Minuten vor Vinzenz Reichert, Taufkirchen, (4:21,53) und Nepomuk Heindl, SV Unterwössen, (4:28,88). Bei den Mädchen war Lily-Ana Pasteur vom SV Unterwössen in 4:05,38 Minuten die Schnellste vor Julia Aberger vom SV Unterwössen (4:05,38) und Sophia Brandstetter vom SC Schleching (4:45,12).

Im Rennen über 400 Meter lagen Constantin (1:41,84) und Benedikt Lippert (2:01,75) – beide Jahrgang 2011 – vorne. Dritter wurde Sebastian Aberger vom SV Unterwössen (2:06,53). Martha Graf, Raddosch Spreewald, siegte bei den Mädchen in 2:04,53 Minuten vor der Französin Agathe Edeline (2:38,38) und Marisa Mahn-Schieder vom SV Unterwössen (2:43,00).

Insgesamt starteten 45 Läufer im Halbmarathon, bis auf zwei erreichten alle das Ziel. Zudem gingen 29 Volksläufer an den Start, neun Kinder liefen die 400 Meter, 17 die 1000 Meter. Rund 30 Helfer des SV Unterwössen versorgten die Läufer, übernahmen Anmeldung und Auswertung. Zum Glück wenig zu tun hatte das Rote Kreuz: Ein Läufer war noch vor dem Start von einer Wespe gestochen worden. Nach der Erstversorgung konnte der Teilnehmer aber starten. lukk

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein