weather-image
25°

Ein echter Glücksfall: TVT-Basketballer verpflichten Lorenzo Griffin

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit: Sportdirektor Franz Buchenrieder (links) und Bayernliga-Trainer Markus Haindl (rechts) heißen Lorenzo Griffin herzlich in den Reihen des TVT willkommen. (Foto: TVTBB)

Zwei Wochen vor dem Saisonstart setzt die Basketballabteilung des Turnvereins nochmals ein gehöriges Ausrufezeichen. Nach Kenan Biberovic wechselt nun auch der Wasserburger Topscorer Lorenzo Griffin nach Traunstein.


Sportdirektor Franz Buchenrieder: »Es ist ein echter Glücksfall, nun zwei amerikanische Basketball-Könner beim TVT begrüßen zu dürfen. Wir sind stolz darauf, unseren Fans in Lorenzo einen Point Guard präsentieren zu können, der dank seiner Qualität und Spielintelligenz alle Teamkollegen besser macht. Er besitzt nicht nur die Fähigkeit, Spiele zu kontrollieren, sondern überzeugt auch abseits des Feldes in der menschlichen Begegnung. Als spielerisches Vorbild und Jugendtrainer wird er somit wichtige Impulse für unsere weitere Entwicklung geben.«

Anzeige

Der quirlige US-Guard zählt seit Jahren zu den Topspielern der Bayernliga und belegte in der abgelaufenen Saison mit einem Schnitt von 23,2 Punkten den dritten Rang in der Scorerliste. Obgleich Griffin auch von jenseits der Dreierlinie Gefahr ausstrahlt, zeichnet sich sein Spiel in erster Linie durch Tempodribblings sowie einen bestechenden Zug zum Korb aus. Für die gegnerische Verteidigung ist er somit oft nur mit illegalen Mitteln zu stoppen, was ihn zu einem der am häufigsten gefoulten Akteure der Liga macht. Gar 171-mal stand der Kalifornier in der abgelaufenen Saison an der Freiwurflinie, konnte dort aber mit einer überzeugenden Quote von 80 Prozent verwandeln.

Griffin, für den die Anfrage des Turnvereins sehr überraschend kam, freut sich über die neue Herausforderung in Traunstein: »Natürlich habe ich auch mit anderen Vereinen gesprochen, aber hier hat es sofort Klick gemacht. In den Treffen mit Herrn Buchenrieder wurde schnell deutlich, dass wir bei vielen Themen dieselbe Sichtweise haben. Ebenso gefällt mir die neue Struktur, von der die Abteilung in Zukunft nur profitieren kann.« Die anschließenden Probetrainings gaben dem 31-Jährigen dann die Gelegenheit, erste Eindrücke von Stadt, Verein und dem Team zu gewinnen. »Danach war mir klar, dass das hier der richtige Platz für meine Zukunft sein würde. Ich bin dem TVT wirklich sehr dankbar für diese Chance.« Wie Kenan Biberovic, mit dem er schon zu Collegezeiten in Iowa gemeinsam auf dem Feld gestanden hatte, lernt Lorenzo Griffin den Turnverein in diesen Tagen von der anderen Seite kennen. Nach vielen Jahren, in denen sie als Betreuer und Spieler des TSV Wasserburg in den Traunsteiner Hallen zu Gast gewesen waren, ist die große Kreisstadt für beide zur sportlichen Heimat geworden. »Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich mit meinen Jugendteams gegen Lukas und Felix Schwankner antreten musste«, erzählt der neue Aufbau des TVTBB. »Irgendwie cool, dass sich unsere Wege nun einige Jahre später erneut kreuzen und wir jetzt als Teamkollegen auf dem Feld stehen – natürlich sind sie mittlerweile größer als ich.«

Nachdem er den Sommer in seiner kalifornischen Heimat Riverside verbracht hatte, stand für Griffin nach seiner Ankunft am letzten Wochenende gleich ein dreitägiges Trainingslager mit den Herren I auf dem Programm. Neben intensiven Basketball-Einheiten stellte Trainer Markus Haindl vor allem das Teambuilding in den Fokus. Der jüngste TVT-Neuzugang fühlt sich in seinem neuen Umfeld schon spürbar wohl.

»Ich wurde von allen mit offenen Armen empfangen und konnte die Zeit nutzen, um die Jungs noch besser kennenzulernen«, sagt Griffin, der eine gute Teamchemie als wichtigen sportlichen Erfolgsfaktor ansieht: »Wenn man sich außerhalb gut versteht, wird man auch in den entscheidenden Spielmomenten auf dem Feld besser zusammenhalten.«

Die Vorfreude auf die neue Spielzeit teilt »Zo«, wie er beim Turnverein bereits genannt wird, mit seinen neuen Kollegen: »Ich bin schon extrem aufgeregt und kann es kaum erwarten. Wir haben hier eine Gruppe mit vielen talentierten Zockern zusammen und auch eine gute Balance zwischen aufstrebenden Young Guns sowie erfahrenen Kräften. Wenn alle an einem Strang ziehen, kann das eine besondere Saison für uns werden.« Laut ihrem neuen Spielgestalter stehen den Traunsteiner Korbjägern also nicht nur ob des anstehenden Umzugs in die neue AKG-Halle ereignisreiche Monate bevor: »Hoffentlich schaffen wir es, eine Begeisterung in der Stadt zu entfachen und dass uns möglichst viele Leute auf unserer Reise durch die Bayernliga begleiten.«

Seinen ersten offiziellen Auftritt im TVT-Trikot bestreitet Griffin bereits am heutigen Samstag. Zu einem Testspiel gastieren die Herren I um 19 Uhr bei der Saisoneröffnung des Regionalligisten TuS Bad Aibling im Firedome. Vor dem Ligastart am 28. September gegen die SG Heising-Kottern kommt es schließlich in einer Woche noch zu einem weiteren Härtetest.

Für die Generalprobe wurde nach längerer Pause wieder ein Traunsteiner Lokalderby gegen die DJK vereinbart (22. September, 11 Uhr, Ludwig-Thoma-Halle). Hier werden die heimischen Basketballfans dann auch erstmals die Gelegenheit haben, das neu formierte Bayernligateam des TVT persönlich in Augenschein zu nehmen. SK