Ein Dorf hält fest zusammen

Bildtext einblenden
Der Chieminger Feierclub um Vorstand Markus Koch (hinten, rechts) den 2. Vorsitzenden Mathias Scheurl (hinten, 2. von rechts) und Kassier Thomas Kirsch (hinten, 3. von rechts) spendete an (von links): Andreas Steiner (Musikverein Chieming), Engelbert Probst (GTEV Chieming), Marcus Maier (Hauptvorstand TSV Chieming), Stephanie Wimmer und Stefanie Löb vom Pfarrkindergarten, Florian Fritzenwenger und Simon Manteufel (TSV Chieming Triathlon) sowie Sebastian Siglreithmayr (Freiwillige Feuerwehr Chieming). (Foto: Brenninger)

Was für ein Zusammenhalt! Der Chieminger Feierclub (CFC) veranstaltet in der Gemeinde regelmäßig über das Jahr verteilt verschiedene Feste. Dabei wird der Club auch von verschiedenen anderen Vereinen und Einrichtungen aus Chieming tatkräftig unterstützt – und die Erlöse gibt der CFC wieder zurück an die fleißigen Helfer.


Gleich sieben Schecks überreichten Vorstand Markus Koch, sein Stellvertreter Mathias Scheurl und Kassier Thomas Kirsch jetzt im Gasthaus Goriwirt an die Vertreter der verschiedenen Vereine und Einrichtungen. »Unsere Arbeit macht uns definitiv Spaß«, betonte Markus Koch bei der Spendenübergabe. »Wir haben die vergangenen Jahre sehr viel Geld zusammengebracht und das geben wir sehr gerne wieder weiter.«

Anzeige

Der Chieminger Feierclub hat mit dem Wein- und Weißbierfest im Sommer – das in diesem Jahr Corona-bedingt ausfallen musste – und dem Christkindlmarkt zwei Zugpferde. Die Feste seien immer sehr schön, betonte Thomas Kirsch, weil dort die Gemeinde immer zusammenkomme. »Und uns liegt es am Herzen, dass wir die Erlöse dann an die Vereine und Einrichtungen im Ort zurückgeben können«, betonte er. Der CFC schaut aber auch über den Tellerrand hinaus. Gibt es in Familien der Region Schicksalsschläge, »dann helfen wir auch da sehr gerne«, sagte Kirsch.

Die größte Summe in diesem Jahr erhielt diesmal der Hauptverein des TSV Chieming. Marcus Maier, der Hauptvorstand des TSV, freute sich über 6000 Euro. Das Geld könne man aktuell sehr gut gebrauchen, betonte er. Der TSV muss nämlich die Anlagen der Tennisabteilung, die sich aufgelöst hat, zurückbauen. »Das in diesen Zeiten zu stemmen, ist für einen Verein nicht einfach, weil ja etwa die Einnahmen aus Festen usw. fehlen«, betonte er. Das sei eine ganz schwierige Situation, die gerade aber sehr viele Vereine durchleben müssen, ergänzte er. »Deshalb möchte ich mich sehr herzlich für diese großzügige Spende bei Euch bedanken«, sagte Maier. Er versicherte, dass ein Teil der Spende auch der Jugendarbeit im Verein zugute kommen werde.

1750 Euro bekam die Freiwillige Feuerwehr Chieming. Das Geld nahm der 2. Vorstand Sebastian Siglreithmayr entgegen. 1000 Euro gab es für die Triathleten des TSV Chieming. Den Spendenscheck bekamen Abteilungsleiter Florian Fritzenwenger und Mannschaftskapitän Simon Manteufel überreicht.

Jeweils 400 Euro gab es für den Pfarr- sowie den Gemeindekindergarten. Für den Pfarrkindergarten waren Stephanie Wimmer und Stefanie Löb anwesend. Jugendleiter Engelbert Probst nahm 400 Euro für die Jugend des GTEV Chieming mit. Andreas Steiner, der Vorsitzende des Musikvereins, freute sich über 200 Euro für die Chieminger Jungbläser.

Der Chieminger Feierclub wird auch im nächsten Jahr spenden. »Es kommt aber natürlich auf die weitere Situation an«, informierte Markus Koch. Aktuell sei noch nicht klar, ob oder in welcher Form etwa der Christkindlmarkt in diesem Jahr stattfinden könne. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen