weather-image
21°

Ein 54:54 als Abschluss

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Auch die Überseer Damen waren beim Abschiedsturnier im Einsatz und traten gegen den SV Erlstätt an. Allerdings kamen sie nicht allzu oft zu so guten Wurfgelegenheiten wie in dieser Szene.

Um ihren langjährigen Mitspieler Peter Rieperdinger zu verabschieden, ließen sich die Überseer Handballer etwas ganz Besonderes einfallen und organisierten ihm zu Ehren ein Mixed-Turnier. So trafen in der Überseer Schulsporthalle die Überseer Herren auf ihre eigene Damen-Mannschaft und auf die Damen aus Erlstätt. Als vierte Mannschaft traten ehemalige Überseer Spieler als die »Allstars« an.


Im ersten Spiel ließen die nun in die Bezirksliga aufgestiegenen Erlstätter Damen den Überseerinnen kaum eine Chance und konnten in einer verkürzten Spielzeit mit 11:4 gewinnen.

Anzeige

Die zahlreichen Zuschauer hatten dann ihren Spaß, als die »Allstars« gegen die eigene Herrenmannschaft aufliefen. Gar nicht nach »Altherren-Manier« brachten sie die Jungen ganz schön ins Schwitzen und konnten mit ihrer Erfahrung sogar einen 22:19-Sieg einfahren. Umso schöner, dass Peter Rieperdinger in seinem Abschiedsspiel dabei selbst zwei Treffer landen konnte.

Den größten Spaß hatten dann aber Spieler und Zuschauer im letzten Spiel des Nachmittags. Hier traten im Damen/Herren-Mix die Erlstätter Damen mit den »Allstars« gegen die Überseer Damen- und Herrenmannschaft an, wobei jeweils drei Damen und drei Herren im Spiel waren und »Damen-Tore« doppelt zählten. Daher nahmen sich die Männer öfter zurück und ließen den Damen beiderseits Chancen zum Torwurf. Am Ende stand dann ein 54:54-Unentschieden.