weather-image

Edmüller startet bei Radsport-Klassiker

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auf Benjamin Edmüller wartet in dieser Woche eine große Herausforderung.

Eine große Herausforderung steht in dieser Woche Benjamin Edmüller bevor: Der heimische Radprofi nimmt zum ersten Mal am traditionsreichen Vier-Tage-Rennen in Grenoble, der Olympiastadt von 1968 teil.


Die Konkurrenz »4 Jours Cyclistes de Grenoble« wird zum ersten Mal in ihrer 40-jährigen Geschichte an vier (statt bisher sechs) Tagen ausgetragen. Edmüllers Partner ist der 20-jährige Max Stahr aus Dinslaken, der in Grenoble sein erstes Rennen als Profi bestreiten wird. Stahr gilt als hoffnungsvolles Nachwuchstalent und hat als fünffacher Deutscher Bahnmeister seine Klasse schon einige Male bewiesen.

Anzeige

»Es ist unser erster gemeinsamer Start, aber ich bin mir sicher, dass Max ein sehr starker und trotz seiner Jugend auch schon ein sehr erfahrener Partner sein wird«, zeigte sich Edmüller optimistisch. Er selbst hat nach dem Sechs-Tage-Rennen in Fiorenzuola und dem Drei-Tage-Rennen in Pordenone noch einige Straßenrennen bestritten und nun seit Mitte September eine kleine Pause eingelegt – »um mich ein bisschen von einer langen und harten Saison zu erholen.«

Mit dem Klassiker in Frankreich beginnt für den 25-Jährigen die Wintersaison und zugleich die Vorbereitung auf das Jahr 2013. Auch dann wird er wieder für die oberösterreichische Kontinental-Equipe Gebrüder Weiss-Oberndorfer in die Pedale treten.

Einen in der heimischen Region überaus bekannten Neuzugang kann Edmüller zudem in seiner Mannschaft begrüßen. Wie er bestätigte, wird auch Benedikt Kendler aus Neukirchen künftig für Gebrüder Weiss-Oberndorfer starten. Kendler selbst weilt derzeit bei Rennen in China und war noch nicht zu einer Stellungnahme zu erreichen. cs