Bildtext einblenden
Der EC Lampoding hat den Kreispokal der Eisstockschützen im Kreis Traunstein gewonnen. Die siegreiche Mannschaft bildeten (hinten von links) Johann Schuhbeck, Manfred Reiter sowie (vorne von links) Wolfgang Schmid und Gottfried Obermayer.

ECL gewinnt den Kreispokal

Mit 15 Mannschaften veranstaltete der Eissportkreis Traunstein den Kreispokal der Eisstockschützen in der Eishalle Ruhpolding. Ursprünglich waren 27 Mannschaften gemeldet doch aufgrund der aktuellen epidemischen Lage und 2G-Regel mussten viele Mannschaften die Teilnahme absagen.


Die verbliebenen Mannschaften teilte Wettbewerbsleiter Robert Gisser in zwei Gruppen ein. Im Modus jeder gegen jeden setzte sich in Gruppe A der SV Truchtlaching-Seeon vor EC Lampoding, EV Harpfing und dem TSV Fridolfing durch. Die Gruppe B gewann TuS Engelsberg vor Linde Tacherting, SV Kay und dem TV Obing. Die ersten 4 jeder Gruppe bestritten im Anschluss eine gemeinsame Finalrunde. Alle 8 Mannschaften hatten damit noch die Chance zum Kreispokalsieg. Im K. o.-System mit Trostrunde gelang dem EV Harpfing mit den Schützen Hubert Obermayer, Jupp Gmeindl, Michael Nagl und Markus Kaiser mit Siegen über Linde Tacherting (20:10) und den SV Truchtlaching-Seeon (18:10) der überraschende Einzug ins Finale. Gegner war hier der EC Lampoding in der Besetzung Manfred Reiter, Gottfried Obermayer, Wolfgang Schmid und Johann Schuhbeck.

Im ersten Finalrundenspiel mussten die Lampodinger nach 11:11 Gleichstand gegen den SV Kay ins Entscheidungsmaßen. Manfred Reiter platzierte seine Maß dabei näher an der Daube und brachte seine Mannschaft damit in die nächste Runde. Mit 20:10 gegen den TuS Engelsberg wurde im Anschluss die Finalteilnahme gesichert. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der SV Truchtlaching-Seeon mit 22:12 gegen den SV Linde Tacherting durch. Die ersten Vier qualifizierten sich für den Bezirkspokal am 27. November in Waldkraiburg.

Die Qualifikation verpasst hat dieses Jahr der TuS Engelberg. Nach guter Vorrunde und Platz 1 in der Gruppe B konnten die Engelsberger die Leistung nicht in die Finalrunde mitnehmen und landeten nur auf dem enttäuschenden 6. Platz nach einer 8:18-Niederlage gegen den SV Kay im letzten Spiel. Der TSV Fridolfing und der TV Obing konnten sich gegen die starke Konkurrenz in der Finalrunde nicht durchsetzen. Im Spiel um Platz 7 setzten sich die Fridolfinger mit 13:12 gegen den TV Obing durch, der somit auf dem 8. Platz landete.

Die Fünften bis Achten der Vorrundengruppen spielten im gleichen Modus eine Platzierungsrunde, in der sich die Zweite Mannschaft des SV Truchtlaching-Seeon nach drei Siegen den 9. Platz sicherte. Die weitere Rangfolge: 10. TSV Stein St. Georgen, 11. SV Kay II, 12. TSV Peterskirchen II, 13. TSV Peterskirchen I, 14. TuS Engelsberg II, 15. TSV Chieming.

Der Stand nach der Vorrunde: Gruppe A: 1. SV Truchtlaching-Seeon 12:2 Punkte; 2. EC Lampoding 12:2; 3. EV Harpfing 10:4; 4. TSV Fridolfing 8:6; 5. SV Kay II 6:8; 6. TSV Chieming 4:10; 7. TSV Peterskirchen I 2:12; 8. TuS Engelsberg II 2:12.

Gruppe B: 1. TuS Engelsberg 10:2; SVL Tacherting 8:4; SV Kay I 8:4; 4. TV Obing 6:6; 5. 6. TSV Stein/St. Georgen 4:8; 7. TSV Peterskirchen II 2:10.

fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein