weather-image
21°

»Du hast den TSV zu einer Institution im Dorfleben gemacht«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nach 30 Jahren an der Spitze des TSV Grabenstätt wurde Roman Metzner (Mitte) im Rahmen der Jahreshauptversammlung verabschiedet. Neuer 1. Vorsitzender ist sein bisheriger Stellvertreter Norbert Lohwieser (rechts). Bürgermeister Georg Schützinger gratulierte. (Foto: Müller)

Die Jahreshauptversammlung des TSV Grabenstätt stand ganz im Zeichen der Ehrungen und Neuwahlen. Zum neuen 1. Vorsitzenden bestimmten die Mitglieder einstimmig den bisherigen stellvertretenden Vereinschef Norbert Lohwieser. Lohwieser beerbt damit Roman Metzner, der 1985 mit 29 Jahren an die Spitze des TSV Grabenstätt gewählt worden war und sein Amt nach 30 Jahren niederlegte. Von 1982 bis 1985 war Metzner bereits Abteilungsleiter Fußball gewesen.


»Du hast den TSV in den letzten drei Jahrzehnten geprägt und so zu einem erfolgreichen Verein, ja einer Institution im Grabenstätter Dorfleben gemacht, der zugleich auch finanziell auf solidem Fuße steht«, lobte Lohwieser das einzigartige Talent seines Vorgängers, einen komplexen Verein mit bis zu sieben Abteilungen und über 800 Mitgliedern zu organisieren. Die Aufgaben des stellvertretenden Vorsitzenden Oliver Dippold übernimmt nun Martin Spiegelberger.

Anzeige

Neue 1. Kassierin ist Kerstin Seidel und neuer 2. Kassier Andrea Mauk. Die bisherigen Kassiere Angie Rieger und Franz Lang hatten ihre Ämter abgegeben. Im Amt des Schriftführers folgt Peter Hermann auf Peter Wöhrl. Vereinsjugendleiterin bleibt Stephanie Steinberger. Die Vorstandschaft vervollständigen die Beisitzer Thomas Spiegelberger, Leon Hermann, Roman Metzner junior, Christoph Ullrich und Thomas Woller. Ausgeschieden ist der bisherige Beisitzer Kurt Luft. Als Kassenprüfer fungieren Sebastian Stampfl und Karl Rieger.

Im Rahmen der Ehrungen wurden zahlreiche Mitglieder für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im Verein ausgezeichnet. »Ihr sagt nicht nur, da müsste man mal, sondern ihr packt an – ohne euren Einsatz gäbe es kein leistungsfähiges Sportangebot für unsere Sportler«, lobte Metzner, der die Urkunden gemeinsam mit der BLSV-Kreisvorsitzenden Claudia Daxenberger überreichte. Eine ganz besondere Ehre wurde Metzner selbst zuteil. Für seine herausragenden Verdienste für 30 Jahre als Vorsitzender des TSV Grabenstätt erhielt er von Daxenberger die Verdienstnadel in Gold mit Kranz und Urkunde. Dazu gab es stehenden Applaus.

In seinem Jahresbericht verwies Roman Metzner auf eine Vielzahl von Veranstaltungen, darunter das Kreis-Hallenturnier, mehrere Fußballjugendturniere, den Kinderfasching, das Gardetreffen mit noch größerem Zuspruch als im Vorjahr, das Gemeindekegeln mit 438 Teilnehmern und das legendäre »Feel the Summer«.

Als neue Sportaktivitäten gebe es im Verein Tischtennis mit Peter Dietl, Volleyball mit Horst Zurowetz, den Lauftreff mit Christian Hausner und Basketball. Aufgrund der unzähligen sportlichen und geselligen Aktivitäten und Veranstaltungen könne sein Rückblick auf drei Jahrzehnte TSV gar nicht vollständig sein, betonte Metzner. Die Bedeutung der neuen Turn- und Mehrzweckhalle für Schule, Sport und Vereine könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, meinte er und freute sich über den erfolgreichen Abschluss der 3,5 Millionen Euro teuren Baumaßnahme, die er als eine »großartige Gemeinschaftsleistung« bezeichnete.

Ohne die Eigenleistung des TSV und die vielen freiwilligen Helfer wäre dies nicht möglich gewesen. »Es war eine schöne Zeit, liebe Sportfreunde, vieles haben wir in den letzten 30 Jahren gemeinsam geschafft«, resümierte Metzner. Trotz großer Investitionen konnte Gabi Lohwasser zufriedenstellende Finanzen vermelden. Mit Blick auf die zukünftige finanzielle Leistungsfähigkeit des Vereins habe man auf einer außerordentlichen Hauptversammlung beschlossen, die Vereinsbeiträge (erstmals seit 2005), die Kegelbahngebühren und die Tennisplatz-Gebühren für Gästespieler anzuheben, so Metzner. In Zukunft gelte es, die Qualität des Sportangebots weiter zu steigern. Als Schwerpunkte künftiger Vereinsarbeit genannt wurden die Gewinnung von Übungsleitern, die Nachwuchsförderung, Investitionen in die Sportanlagen, Renovierungsarbeiten sowie Energieeinsparmaßnahmen.

In besonderer Weise gedachte man des 2014 verstorbenen Manfred Langerspacher, der von 1966 bis 1976 1. Vorsitzender und seit 2004 Ehrenvorsitzender gewesen war. Zudem lenkte er von 2010 bis 2013 als Vorsitzender die Geschicke des Fördervereins »Eine Halle für Grabenstätt«.

Hermann Schwaiger dankte Metzner im Namen der Fußballabteilung für dessen über 30-jähriges »einzigartiges Engagement« und hoffte, dass dieser auch weiterhin dem Fußball zur Seite stehe. Den Dankesworten schloss sich der Vorsitzende des Fördervereins »Eine Halle für Grabenstätt«, Karl-Heinz Austermayer, an. Bürgermeister Georg Schützinger gratulierte der neuen Vorstandschaft und allen Geehrten und dankte Metzner für dessen erfolgreiches Bestreben, den Sport in der Gemeinde voranzubringen. mmü