weather-image
21°

Dreierpack von Tommi Mitterer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Thomas Mitterer (rechts, hier im Duell mit dem Frasdorfer Julian Brandl) erzielte im Test beim TSV Fridolfing gleich drei Treffer für den SV Seeon/Seebruck. (Foto: Wirth)

Mit einem verdienten 4:2-Sieg beim Kreisklassisten TSV Fridolfing beendete der Kreisliga-Aufsteiger SV Seeon/Seebruck die fünfwöchige Vorbereitung. »Ich bin mit dem Stand der Dinge zufrieden«, sagt SVS-Trainer Ralf Rößler.


Mit drei Erfolgen und einer Niederlage gehen die Chiemseer damit in ihre Kreisliga-Premierensaison. Der Auftakt könnte aber nicht schwerer sein, Gegner ist am Sonntag um 16 Uhr in der SVS-Arena nämlich der TSV Bad Reichenhall.

Anzeige

Kaum waren fünf Minuten bei Tropenhitze in Fridolfing gespielt, da konnten die Gastgeber das erste Mal jubeln. Christoph Zeif war mit einem Fernschuss erfolgreich, der Gästetorwart Michael Prambs mit einem Aufsetzer überraschte. Doch schon der Gegenzug brachte den Ausgleich: Neuzugang Sebastian Millkreiter zog eine Flanke über die Deckung und Tommi Mitterer traf aus spitzem Winkel mit einem Volleyschuss – 1:1.

In der Folgezeit war der SVS überlegen und hatte drei Hochkaräter. Einen davon nagelte Mitterer an den rechten Pfosten, hier reagierte Heimtorwart Michael Haas prächtig (14.). Sieben Minuten vor dem Wechsel machte er es besser: Sebastian Wildmann spielte in die Gasse, Mitterer nahm das Spielgerät auf und überraschte Haas mit einem Schuss ins kurze Eck zu 2:1-Führung für die Gäste.

Nach der Pause scheiterte Michi Gernhäuser am Pfosten (48.), kurz darauf war Mitterer zum dritten Mal erfolgreich: Holger Ganss und Marco Erber bedienten den Torjäger, der sich energisch durchsetzte und unter Haas hindurch zum 3:1 traf. Die Elf von Bernie Zeif gab aber nicht auf und kam ins Spiel zurück – allerdings auf kuriose Weise. Seeon war im Angriff, und als der Ball abgewehrt wurde, waren alle Gästespieler jenseits der Mittellinie, sodass Alexander Deubzer alleine auf Prambs zusteuerte, ihm umspielte und ins leere Tor einschoss (59.).

Auch die Reserve gewinnt ihr Testspiel

Nach 67 Minuten spielte Fridolfing in Unterzahl: Andreas Stadler musste nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte vom Feld. In den Schlussminuten traf Michael Schauer auf TSV-Seite den Pfosten, im Gegenangriff scheiterte Verteidiger Simon Heitauer an der Latte. Mit dem Schlusspfiff traf der eingewechselte Michael Linner. Er versenkte eine weitgezogene Flanke von Daniel Axthammer, die Haas passieren ließ, ins verwaiste Tor.

Im Vorspiel gelang dem SV Seeon/Seebruck II ein 2:1-Sieg bei TSV Fridolfing II. Die Tore in diesem Freundschaftsspiel erzielten Arthur Sattler und Peter Holzner für den Sieger und Mario Schauer traf für die Heimelf. td