weather-image
23°

Drei 1. Plätze für den SVO

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Tischtennis-Jugendsieger des Kreisranglistenturniers in Fridolfing mit (von links) dem Drittplatzierten Alexander Wolfgruber (BSC Surheim), Sieger Arthur Sobotta und dem Zweitplatzierten Eric Stein (beide SV Oberteisendorf).

53 Tischtennis-Nachwuchscracks kamen zum 1. Kreisranglistenturnier nach Fridolfing. Sie trugen in den Altersklassen der Jugendlichen, der Schüler und Schülerinnen A und B ihre Konkurrenzen in der Schulturnhalle aus. Im Gegensatz zum Vorjahr, als mit 44 Teilnehmern ein Rückgang zu verzeichnen war, gab es heuer wieder ein Plus.


Das teilnehmerstärkste Feld stellten die Schüler A mit 22 Teilnehmern vor der Jungen-Klasse mit 13. Die Schüler-B-Klasse kam auf elf Spieler. Auch sieben Mädchen fanden den Weg zum Bewerb des Kreises 15 Traunstein/Reichenhall. Als Ausrichter fungierte der TSV Fridolfing um Hias Stockhammer mit seinen Helfern. Die Turnierleitung oblag Kreis-Vorstand Günther Egger und seinem Sohn Sebastian, der Kreisjugendwart ist. Bei der Siegerehrung wurden Pokale an die Besten überreicht, diese wurden von Barbara Reschberger vom TSV Waging gestiftet. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden.

Anzeige

Gespielt wurde in allen Klassen im für ein Kreisranglistenturnier üblichen »Jeder gegen jeden«-Gruppensystem. Die Jugend-Klasse gewann Arthur Sobotta vom SV Oberteisendorf. In der Mädchen-Klasse dominierte Julia Hilger vom TuS Kienberg. Bei den Schülern A war der Oberteisendorfer Florian Eckstein der Beste, bei den Mädchen gewann Dorothea Niedermaier vom TuS Kienberg. Beide Siege bei den B-Schülern gingen ins Berchtesgadener Land: Alexander Petzke vom BSC Surheim und Antonia Eckstein vom SV Oberteisendorf gewannen. Die jeweils drei Erstplatzierten einer jeden Altersklasse qualifizierten sich für das 1. Berzirksbereichs-Ranglistenturnier Inn der Jugendlichen und Schüler A und B. Dieses findet am Sonntag, 4. Februar, in Kirchweidach statt. bit