weather-image
18°

Dramatisches Finale auf der Kurzdistanz in Chieming

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Dicht gedrängtes Feld: Der Start der Männer über die Kurzdistanz. (Foto: Weitz)

Grandioses Finale der Triathlon-Festtage in Chieming: Beim 7. Eberl-Chiemsee-Triathlon wurden am gestrigen Sonntag noch die Rennen in der Kurzdistanz (1,5 km/40 km/10 km) und auf der Mitteldistanz (2 km/80 km/20 km) ausgetragen. Nach dem gelungenen Volkstriathlon am Samstag gingen am Sonntag insgesamt rund 1000 Athleten an den Start.


Und dabei holte sich auf der längeren Strecke Markus Fachbach (Pro Team Mohrenwirt) seinen insgesamt dritten Sieg in Chieming, nachdem er im Vorjahr Dritter geworden war. Fachbach gewann in 3:42:12 Stunden mit 38 Sekunden Vorsprung vor Horst Reichel (DSW Triathlon Team Darmstadt), Dritter wurde hier Roman Deisenhofer (Skinfit Racing Tri Team/3:43:28). Für das Team Triathlon Grassau erkämpften Florian Huber (4:07:45) und Michael Gschwendner (4:08:57) die Plätze 14 und 16.

Anzeige

Bei den Frauen setzte sich die Österreichische Meisterin Michaela Herlbauer (4:11:02) vor Anna-Lena Pohl (Team Erdinger Alkoholfrei/4:15:59) sowie der Vorjahreszweiten Jenny Schulz (Skills 04 Frankfurt/4:17:09) an die Spitze.

Chiemsee Triathlon – Schwimmen und Radfahren:

Chiemsee Triathlon – Laufen, Zieleinlauf & Siegerehrung:

Auf der Kurzdistanz gab es bei den Männern einen dramatischen Endspurt um den Sieg: Letztlich setzte sich Marc Eggeling (Pro Team Mohrenwirt) – in den vergangenen zwei Jahren jeweils Dritter – in einer Gesamtzeit von 2:00:14 Stunden hauchdünn vor Nikolaus Wihlildal (Österreich/2:00:16) durch. Doch die heimischen Triathleten mischten ebenfalls ganz vorne mit: Dritter wurde Michael Ager (Triathlon Grassau/2:00:31), Fünfter Robert Wimmer (TSV Bad Endorf/2:04:08) und Siebter Herbert Enzinger (RSV Freilassing/2:05:14). Rang 19 verbuchte Benedikt Ager (Triathlon Grassau/2:13:39), Rang 22 Stefan Fußstetter vom TV Traunstein Triathlon (2:15:19). Hervorragende Dritte bei den Frauen wurde Renate Forstner (TSV 1860 Rosenheim/2:20:48). Nur Carolin Lehrieder (2:16:52) – die für einen weiteren Erfolg des Pro Teams Mohrenwirt sorgte – sowie die Österreicherin Lisa-Maria Dornauer (2:18:08) waren schneller als Forstner.

Rang 7 verbuchte hier Stefanie Stadler von der LG Mettenheim (2:27:09). Als Elfte überzeugte Felicitas Schützinger vom TV Traunstein Triathlon (2:31:33), auch Biathletin Vanessa Hinz (Team Erdinger Alkoholfrei/2:35:06) verbuchte mit Rang 15 eine gute Leistung.

Ein ausführlicher Bericht über die verschiedenen Wettbewerbe und Wertungskategorien des Eberl-Chiemsee-Triathlons folgt in einer unserer nächsten Ausgaben. who