weather-image
12°

Doppelter Einsatz an Ostern

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für Maxi Probst (rechts), hier im Duell mit Gerolfings Onur Keskin, und den SB Chiemgau Traunstein gibt es keine ruhigen Ostertage. Zwei Spiele muss die Mannschaft absolvieren und dabei Punkte statt Eier sammeln. (Foto: Wirth)

Der SB Chiemgau Traunstein hat in der Fußball-Landesliga Südost kein ruhiges Ostern vor sich. Denn die Truppe von Trainer Jochen Reil ist gleich zweimal im Einsatz: Zunächst geht es für den Aufsteiger am heutigen Karsamstag um 14 Uhr zum ASV Dachau, am Ostermontag kommt dann um 14 Uhr der VfB Halbergmoos zum Nachholspiel nach Traunstein.


Reil sieht den beiden Aufgaben nach dem wichtigen 3:1-Sieg gegen den FC Gerolfing gelassen entgegen – und doch ist vor allem die Partie in Dachau eine ganz Besondere für ihn. Denn der ASV Dachau ist Reils Heimatverein. »Das ist eine große Herausforderung«, betont er. »Da treffen ein paar Geschichten aufeinander.« Er kenne die Stadt, den Verein und die Abteilungsleiter. Noch dazu spielte er mit Dachaus aktuellem Trainer Frank Peuker in der Auswahl zusammen. Auch der Sportliche Leiter des SBC, Ludwig Trifellner, hat eine Verbindung zum ASV: Er war dort auch einst Trainer. »Unsere Spieler wissen das«, sagt Reil. »Wir wollen dort ein geiles Spiel machen.«

Anzeige

44 oder 45 Punkte könnten am Ende genügen

Und nach Möglichkeit sollen dort natürlich die nächsten drei Zähler für den Klassenerhalt eingefahren werden – Reil rechnet damit, dass 44 oder 45 Punkte am Ende reichen werden (»Da sind wir auf einem guten Weg«). Zumal der Gegner angeschlagen ist, denn der ASV verbuchte in diesem Jahr in vier Spielen bisher lediglich drei Unentschieden bei einer Niederlage und rutschte in der Tabelle auf den siebten Tabellenplatz ab. Lediglich zwei Punkte hat der SBC noch Rückstand auf den Gegner, der auch noch zwei Spiele mehr ausgetragen hat.

Von der Papierform her sei Dachau sicherlich der leichtere Gegner am Wochenende, betont Reil deshalb auch. Aber trotzdem weiß er, dass auf seine Elf ein hartes Stück Arbeit zu kommen wird. »Wir müssen einfach unsere Linie beibehalten, sonst werden wir nichts gewinnen.«

Dann hat sein Team nur einen Tag Zeit, um sich zu regenerieren – der SBC trifft sich auch am Ostersonntag zum Auslaufen und zum gemeinsamen Frühstück. »Da müssen wir jetzt durch«, sagt Reil, der sich aber auch auf die Partie am Ostermontag gegen den Tabellendritten Hallbergmoos freut. »Das ist eine richtig gute Mannschaft«, weiß er. Was dem Gast noch zugutekommt, ist, dass Hallbergmoos bereits am Donnerstag im Einsatz war (1:1 gegen Holzkirchen) und damit ausgeruht in die Partie am Montag gehen wird. Doch Reil will das nicht gelten lassen. Man wolle gerade vor heimischem Publikum ein gutes Spiel zeigen. Auch wenn der SBC-Trainer weiß, dass vieles davon abhängen wird, wie sein Team am Samstag gespielt hat.

Jochen Reil hat fast den ganzen Kader zur Verfügung

Immerhin kann Reil bis auf die Langzeitverletzten und Florian Marchl, der am Samstag beruflich verhindert ist, auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. »Für uns gibt’s heuer halt kein geruhsames Ostern«, sagt Reil. Das macht dem Trainer aber nichts, solange am Ende ein paar Punkte im Nest liegen werden. SB

Für das Heimspiel des SBC gegen die SpVgg Landshut am kommenden Freitag, 1. April, um 19 Uhr, verlost das Traunsteiner Tagblatt 3 x 2 Eintrittskarten. Wer gewinnen möchte, muss einfach folgende Frage richtig beantworten: »Welcher Spieler des SBC absolvierte ein Probetraining bei der SpVgg Unterhaching?« Wer die richtige Antwort weiß, schickt bitte bis kommenden Mittwoch eine Postkarte an das Traunsteiner Tagblatt, Sportredaktion, Marienstraße 12, 83278 Traunstein. Neben der richtigen Antwort muss bitte das Stichwort »Landshut« und eine Telefonnummer angegeben sein. Mitspielen kann man auch über unser Internetportal www.suedost-news.de unter der Rubrik »Mitmachen«.