weather-image
32°

Doppelsiege für Schmuck und Weidel

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er gewann gleich beide Rennen zum Auftakt des Alpencups: der Schlechinger Dominic Schmuck. (Foto: Wukits)

Einen Auftakt nach Maß gab es für die jungen Biathleten des Stützpunkts Ruhpolding beim Alpencup in der Lenzerheide (Schweiz). Anna Weidel vom WSV Kiefersfelden und der Schlechinger Dominic Schmuck konnten in der Junioren-Altersklasse beide Male den Sprint gewinnen. Marco Groß vom SC Ruhpolding gewann am zweiten Tag den Sprint der Männer. Zum Auftakt war er Vierter geworden.


Das Team hatte sich zuletzt in Obertilliach mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft vorbereitet und fuhr direkt nach Lenzerheide weiter. »Wir wollen die Ergebnisse nicht überbewerten. Aber wir haben schon mal gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, um den Winter erfolgreich gestalten zu können«, freute sich Trainer Kristian Mehringer.

Anzeige

Viel Lob hatte er für Dominic Schmuck übrig. Dieser blieb in beiden Wettkämpfen ohne Schießfehler und war auch läuferisch auf einem guten Niveau. »Ich bin sehr zufrieden«, meinte auch Schmuck. »Ich habe meine Trainingsleistungen am Schießstand mehr als bestätigt. Auch läuferisch hat es gepasst, obwohl wir vorher im Trainingslager waren.«

Ein Stein fiel Anna Weidel vom Herzen. Sie ließ im ersten Sprint mit null Fehlern bei den Juniorinnen und einem satten Vorsprung von rund 70 Sekunden auf die Slowenin Poje nichts anbrennen. Im zweiten Sprint passierte ihr ein Fehlschuss, trotzdem war ihr Vorsprung vor der Konkurrenz abermals deutlich. »Ich bin sehr zufrieden. Vor allem nach meiner nicht so guten letzten Saison. Es ist wichtig für mich, dass ich weiß, ich kann vorne mitlaufen. Trotzdem will ich das alles nicht überbewerten. Ich hoffe, ich kann mich noch weiter steigern.«

Marco Groß musste bei den Herren ran. Im ersten Sprint patzte er zweimal im Stehendschießen. Beim zweiten Wettkampf verfehlte er nur einmal das Ziel und hatte einen satten Vorsprung. »Die Laufleistung war am ersten Tag gut und am zweiten Tag noch besser. Das hat gepasst«, meinte der junge Ruhpoldinger. Nicht am Start war Sophia Schneider vom SV Oberteisendorf gewesen, sie musste wegen einer Verletzung das Trainingslager und den Wettkampf ausfallen lassen. Auch ihre Vereinskollegin Marion Deigentesch konnte nicht antreten, weil sie Probleme an den Schienbeinen hatte. Für die Sportler von Kristian Mehringer stehen in den nächsten zwei Wochen IBU-Juniorcups – zunächst wieder in Lenzerheide und dann in Hochfilzen – auf dem Programm. Die Ergebnisse:

Männer, Sprint I: 1. Markus Jäger, Schweiz 24:16,4 Minuten/4 Schießfehler; 2. Maximilian Janke 24:19,2/0; 3. Steffen Bartscher, beide WSV Oberhof 24:21,1/1; 4. Marco Groß, SC Ruhpolding 24:30,7/2. – Sprint II: 1. Marco Groß, SC Ruhpolding 23:51,1/1: 2. Steffen Bartscher, WSV Oberhof 24:28,0/1; 3. Nikolaus Leitinger, Österreich 24:36,0/2.

Junioren, Sprint I: 1. Dominic Schmuck, SC Schleching 23:26,0/0; 2. David Zobel, SC Partenkirchen 24:02,7/1; 3. Justus Strelow, SC Schmiedeberg 24:08,2/0. – Sprint II: 1. Dominic Schmuck, SC Schleching 23:15,8/0; 2. David Zobel, SC Partenkirchen 24:12,5/1; 3. Justus Strelow, SC Schmiedeberg 24:18,2/1.

Juniorinnen, Sprint I: 1. Anna Weidel, WSV Kiefersfelden 21:50,5/0; 2. Urska Poje, Slowenien 23:00,6/0; 3. Anna-Maria Schreder, Österreich 23:24,3/0; 4. Theresa Straßberger, SC Au (Stützpunkt) 23:53,4/2. – Sprint II: 1. Anna Weidel, WSV Kiefersfelden 22:05,4/1; 2. Vanessa Voigt, WSV Rotterode 23:19,3/2: 3. Stefanie Scherer, SC Wall 23:21,0/0. SHu