weather-image
25°

Doppelsieg in Erfurt

0.0
0.0

Mit starken Leistungen in seiner Altersklasse glänzte Günter Traub – Ehrenmitglied des DEC Inzell – bei einem gut besetzten Eisschnelllauf-Wettkampf in Erfurt.


Er gewann in der AK 75 bis 80 Jahre zum einen das 10. Internationale Erfurt Criterion vor dem Schweizer Peter Reimann (75) und dem Norweger Kjell Foldvik. Diese beide Konkurrenten waren in den vergangenen zehn Jahren mehrmals Masters-Weltmeister geworden, Traub selbst hatte dagegen erst im vergangenen Winter nach zehn Jahren ohne Eistraining wieder bei Wettkämpfen in Inzell teilgenommen.

Anzeige

Traub holte in Erfurt zudem den Titel als Deutscher Meister im Mehrkampf für Masters (500 m, 1500 m, 1000 m und 3000 m). Besonders erfreulich für ihn waren hier seine Leistungen über 1000 Meter (1:40,19 Minuten), 3000 m (5:19,01) und im »kleinen Mehrkampf« (207,359 Punkte). Damit stellte er gleich drei neue Altersklassen-Rekorde auf, insgesamt sind es bereits neun solcher Rekorde in dieser Saison.

Diese Leistungen seien nur möglich, weil ihm auf der Eisbahn in Inzell immer wieder Trainingszeiten zur Verfügung gestellt würden, betonte er. Traub hob die Unterstützung durch Hubert Graf hervor, der als Vorsitzender des DEC Inzell und als Direktor der Max-Aicher-Arena maßgeblich dazu beigetragen habe, dass es mit den Trainingszeiten so gut lief.