weather-image
24°

Doppelsieg für Julian Erhardt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Überseer Triathlet Julian Erhardt hat seine Verletzung auskuriert und überzeugte bereits wieder mit sehr guten Leistungen, zuletzt gewann er den Bewerb in Saalfelden. (Foto: Michael Erhardt)

Julian Erhardt hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet: Nach seiner Zehenverletzung musste der ehrgeizige Triathlet aus Übersee nur kurz pausieren. Er stieg bereits vor zwei Wochen wieder in den Wettkampf ein und feierte mit dem Regionalliga-Team von Triathlon Grassau einen Sieg im ersten Wettkampf in Oberschleißheim. Und es sollte noch besser kommen für Erhardt: Denn bei der Veranstaltung im österreichischen Saalfelden feierte der 24-Jährige vom Team Erdinger Alkoholfrei nun einen Doppelsieg. »Ich bin extrem froh, dass die Verletzung mich nicht zu weit zurückgeworfen hat«, sagte Erhardt. »Meine Form war noch nicht weg.«


In der Tat: Schon im Team-Bewerb zeigte Julian Erhardt in Saalfelden eine starke Leistung. Zusammen mit Jonas Fischer aus Regensburg verteidigte Erhardt dabei seinen Titel. Bei diesem Wettbewerb traten wieder jeweils ein Schwimmer und ein Läufer in einem Team an. Sie mussten jeweils abwechselnd dreimal 200 Meter schwimmen und dreimal ein Kilometer laufen. »Das ist ganz schön kurz und knackig«, erzählte Erhardt. »Aber auch sehr lustig und es herrscht in Saalfelden immer eine super Stimmung.«

Anzeige

Er habe sich die Kräfte sehr gut eingeteilt, betonte er. »Wir haben auch unsere Routine spielen lassen«, fügte er hinzu. »Bei so einem Rennen muss man sich schon eine gewisse Taktik zurechtlegen.« Und die ging voll auf – und die durchaus sehr starke Konkurrenz hatte das Nachsehen.

Auch tags darauf beim Einzelwettbewerb überzeugte Erhardt und durfte sich am Ende gar über den Gesamtsieg freuen. »Das war praktisch ein Start-Ziel-Sieg«, jubelte er. »Ich hatte in jeder Disziplin Bestzeit.« Erhardt benötigte für die 500 Meter Schwimmen, 50 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen 1:42,37 Stunden.

Der Überseer hat jetzt kaum eine Verschnaufpause. Denn an den nächsten beiden Wochenenden stehen die Bundesliga-Wettkämpfe in Kraichgau (4. Juni) und in Ingolstadt (12. Juni) an. Danach geht's für Julian Erhardt noch nach Erding (19. Juni), ehe sein Heimwettkampf – also der Chiemsee-Triathlon (26. Juni) – vor der Tür steht. Und da möchte Julian Erhardt ähnlich erfolgreich abschneiden wie in Saalfelden. SB