weather-image
21°

Doppeleinsatz für den SB Chiemgau

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Bastian Buchner (links, hier noch im Einsatz für den SBC II gegen Kirchanschörings Istvan Makai) betreut heute die Traunsteiner Mannschaft beim ersten Test nach der Corona-Pause gegen den TuS Traunreut. (Foto: Weitz)

Für den SB Chiemgau Traunstein steht am heutigen Samstag ein doppelter Test an: Zunächst ist die Zweite Mannschaft im Steiner-Pokal gegen den TSV Feichten (Anstoß 16 Uhr) gefordert – es ist das Spitzenspiel der Gruppe C, in der Feichten vor Traunstein den 1. Platz belegt –, zwei Stunden später absolviert die Erste Mannschaft ihr erstes Testspiel nach der Corona-Pause gegen den TuS Traunreut. Zuschauer sind dabei weiterhin nicht zugelassen, wie der Verein betont.


Für Bastian Buchner, den neuen Co-Trainer der Ersten Mannschaft, steht beim ersten Spiel nach der langen Pause vor allem eins im Vordergrund: »Wir wollen wieder in den Rhythmus und den Wettkampf reinkommen.«

Anzeige

Klar sei dabei auch, dass beide Spiele noch nichts über den Kader der jeweiligen Mannschaft aussagen. »Wir haben momentan eine Trainingsgruppe, alle Spieler bereiten sich gemeinsam vor. Deshalb legen wir bei den Spielen noch keinen großen Wert darauf, wer in welcher Mannschaft spielt«, betont Bastian Buchner, der das Team betreut, bis Cheftrainer Rainer Elfinger aus dem Urlaub zurück ist. »Wir wollen jedem eine Chance geben.«

Deshalb sollen auch in den kommenden Spielen die Mannschaften gemischt werden. »Das ist keine Entscheidung in die eine oder andere Richtung«, stellt der Co-Trainer klar. Schließlich sei die Durchlässigkeit zwischen beiden Mannschaften auch für die Zukunft wichtig.

Um wieder in den Wettkampfmodus zu kommen, passe das relativ kurzfristig festgelegte Testspiel heute gut in den Plan – unabhängig vom Gegner. »Wir sind froh, dass wir endlich wieder spielen können«, meint Bastian Buchner. »Die Mannschaft kann sich so beim Wettkampf kennen lernen.« Für den Co-Trainer ist die Partie auch eine Premiere an der Seitenlinie der Ersten Mannschaft. »Ich fühle mich gut aufgenommen und bin voll motiviert.« Das gelte auch für die Spieler: »Die Jungs ziehen in der Vorbereitung alle mit. Man hat auf alle Fälle gemerkt, dass die Lust am Fußball wieder da ist.« jom

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein