weather-image
24°
Basketball-Bezirksliga Ost: 85:52-Erfolg beim TSV Bad Reichenhall

DJK-Korbjäger mit starker Leistung

Die Basketballer der DJK Traunstein traten zum Nachholspiel der Bezirksliga Ost beim Aufsteiger TSV Bad Reichenhall an. Sie kehrten mit einem deutlichen 85:52-Erfolg zurück.

Sie gingen auch diesmal in der Abwehr engagiert zur Sache: Matthias Magg (rechts) und Alex Aigner (links). (Foto: Weitz)

Somit hat man den angestrebten dritten Tabellenplatz wieder erobert und hofft zuversichtlich auf ein gutes Saisonergebnis nach den noch folgenden vier Spielen.

Anzeige

Trainer Antonios Alexoudas musste auf Allrounder Alex Dömel verzichten und Center Daniel Berger meldete sich aufgrund einer Erkältung als nicht ganz fit. Nach der nicht eingeplanten Schlappe in Seeon und der schweren Partie gegen Reichenhall in eigener Halle, reisten die DJK’ler leicht verunsichert zum Tabellensiebten. Doch dort gingen sie von Beginn an konzentriert zu Werke.

Daniel Berger eröffnete den Punktereigen mit drei Körben in Folge, Max Hoernes legte ebenso viele nach, sodass man am Ende der ersten zehn Minuten knapp mit 12:9 in Front lag.

Diesmal lief der Ball schnell aus einer sicher postierten Abwehr um Kapitän Simon Scharf. Mathias Magg, Alex und Philipp Aigner, sowie in der Anfangsphase Spielertrainer Antonios Alexoudas machten das Spiel schnell und brachten die Werfer in Stellung. An diesem Tag zeichnete sich die Routine der Traunsteiner gegenüber den Liganeulingen aus, es gelangen schöne Passkombinationen und Distanzwürfe, aber auch von der Freiwurflinie war man wieder treffsicher. Zur Pause stand es in der sehr fair geführten Partie aussichtsreich, aber noch nicht beruhigend 20:33, die Foulbelastung war jedoch gering.

Nach Wiederbeginn erhöhten Routinier Martin Jimenez-Apro und Max Hoernes mit Dreipunktewürfen den Abstand auf 50:20, Daniel Berger und Simon Scharf waren unter dem gegnerischen Korb nicht zu stoppen und spielten sehr effektiv.

Erst nach sieben Spielminuten in der zweiten Hälfte gelang Reichenhall mit einem Dreipunktetreffer Zählbares, da die DJK-Abwehr vorbildlich funktionierte. Bei den Gastgebern machte sich Resignation breit. Angepeitscht durch die mitgereisten, treuen Fans zeigten die DJK’ler eine tolle Mannschaftsleistung, in der jeder eingesetzt wurde und zum deutlichen Erfolg beitrug.

Vor dem Schlussviertel stand es 34:65, das Tempo im Spiel wurde unvermindert aufrecht gehalten, da es ja gilt, nicht nur die beiden Heimpartien gegen die Tabellenschlusslichter SpVgg Jettenbach/TUS Töging (10.) und SSG Zwiesel (9.) zu gewinnen, sondern sich vor allem auf den Saisonhöhepunkt – das Derby beim TVT (5.) – vorzubereiten.

Im Schlussviertel zeigten Aufbauspieler Norman Starflinger und Michael Aicher, dass sie zu jeder Zeit vollen Einsatz bringen. Die Neuzugänge Simon Graßer und Marcus Langenfeld sind nach hohem Trainingsfleiß im Team angekommen.

In Bad Reichenhall spielten: Antonios Alexoudas, Philipp Aigner, Alex Aigner, Michael Aicher 4 Punkte/1 Dreier, Marcus Langenfeld 3/1, Mathias Magg 1, Simon Scharf 14, Daniel Berger 31, Martin Jimenez-Apro 6/2, Norman Starflinger 4, Max Hoernes 20/1, Simon Graßer 2. C.H.