weather-image
14°

DJK-Frauen überzeugen spielerisch

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie erzielte zwei Treffer für die DJK Traunstein: Theresa Christofori (rechts), hier vor Franziska Weiß (Waldkraiburg) und DJK-Spielerin Lisl Holzner.

Die DJK Traunstein ist in der Fußball-Bezirksoberliga der Frauen wieder auf Erfolgskurs: Nach dem schwer erkämpften Sieg im vorherigen Heimspiel gegen Moosburg setzte sich die DJK beim Tabellenletzten VfL Waldkraiburg mit 4:2 durch.


Von der ersten Minute an bestimmte die DJK das Spiel und drängte den VfL Waldkraiburg in die eigene Hälfte. In der 8. Minute wurde es zum ersten Mal gefährlich. Ein Freistoß von Mandy Rösler kam in den Strafraum, aber Torhüterin Julia Landgraf konnte den Schuss von Daniela Hächl halten. Fünf Minuten später passte Miriam Schultes zu Daniela Hächl, die an den linken Pfosten traf. Den Abpraller schob Theresa Christofori aus kurzer Entfernung zur 1:0-Führung der Gäste ein.

Anzeige

Die Traunsteinerinnen ließen nicht locker. Mandy Rösler brachte einen Freistoß zu Jaqueline Eberling, die den Ball zurück zu Rösler prallen ließ, und Rösler zog aus etwa 30 Metern ab und versenkte den Ball unter die Latte zum 2:0 (17.).

Nach einer Unachtsamkeit in der DJK-Abwehr kam der VfL Waldkraiburg überraschend zum Anschlusstreffer. Rebecca Magerl flankte, und Theresa Perzlmaier ließ aus kurzer Entfernung Torhüterin Christina Lohmeier keine Chance: 2:1 (20.). In den vergangenen Spielen war die DJK nach Gegentreffern meist aus dem Tritt gekommen, aber diesmal ließen sich die Gäste nicht beeindrucken und kontrollierten weiter das Spiel.

Doch zunächst gelang es nicht, die Chancen zu verwerten. Bei einem Schuss von Miriam Schultes war Torhüterin Julia Landgraf zur Stelle, und nach einer schönen Kombination zog Jaqueline Eberling ab, setzte den Ball aber knapp über das VfL-Tor.

Glück hatten die Gäste, als nach einem Fehler in der Abwehr zwei Waldkraiburgerinnen alleine auf das Tor zuliefen und Theresa Perzlmaier beim Querpass etwas zu weit vorne stand. Der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Abseits (35.). Praktisch im Gegenzug fiel das 3:1. Lena Bächle passte in den Strafraum zu Miriam Schultes, die den Ball direkt aus etwa 12 Metern unter die Latte setzte.

Auch in der zweiten Hälfte machten die Gäste weiter Druck und der VfL Waldkraiburg lauerte auf Konter. Als Lena Bächle im Strafraum drei Abwehrspielerinnen ausgetanzt hatte und abzog, wehrte Torfrau Landgraf ab (47.). Eine weitere Nachlässigkeit der Traunsteiner Abwehr führte fast zum Anschlusstreffer. Theresa Perzlmaier setzte ab der Mittellinie zu einem Sololauf an und konnte erst von DJK-Torhüterin Christina Lohmeier gestoppt werden. Der Abpraller gelangte zu Rebecca Magerl, die den Ball über das Tor schoss.

Mit der nächsten Aktion fiel die Vorentscheidung. Miriam Schultes bediente Daniela Hächl, die in den Strafraum eindrang und zu Theresa Christofori spielte – diese vollendete zum 4:1 (61.). Jetzt schalteten die Gäste einen Gang zurück und behielten dennoch die Kontrolle über das Spiel.

Daniela Hächl scheiterte nach einem Zuspiel von Theresa Christofori aus kurzer Distanz, dann konnte der VfL Waldkraiburg auf 4:2 (81.) aus Sicht der DJK verkürzen. Fabienne Hucul lief aus klarer Abseitsposition alleine auf Torhüterin Christina Lohmeier zu und traf.

Weitere Chancen ließ die DJK danach nicht mehr zu und hatte sogar selbst noch Möglichkeiten, das Ergebnis weiter auszubauen. So blieb es beim hochverdienten 4:2-Erfolg für die DJK Traunstein, die auch spielerisch wieder an die Leistungen der Vorrunde anknüpfen konnte. fb