weather-image
21°

DJK-Basketballer weiter auf Erfolgskurs

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er war diesmal der treffsicherste DJK-Spieler: Alexander Dömel. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein traten als Tabellendritter der Bezirksoberliga beim Tabellenzehnten dem SV Allianz München an und konnten auch dort einen 89:71-Erfolg verbuchen. Somit haben sich die Traunsteiner hinter Spitzenreiter Baskets Vilsbiburg II und dem MTV München an der dritten Position etabliert.


Sie haben nun schon ein gewisses Polster zum Vierten und können einen Spieltag vor dem Ende der Vorrunde auf eine bisher gelungene Saison blicken. Wenn bald Roman Orben, Kapitän Simon Scharf und Mark Häberle wieder gesund sind und Anschluss gefunden haben, ist die Tiefe der Mannschaft in der Rückrunde hervorragend.

Anzeige

Regisseur Max Hoernes eröffnete den Punktereigen für die Gäste mit zwei Alleingängen, Mathias Magg setzte einen Dreier und Center Daniel Berger war ein ums andre Mal in der Zone erfolgreich. Die Gäste erzielten ebenfalls nach schönen Ballstafetten Körbe und ließen sich nicht abschütteln. In der sehr routiniert agierenden Truppe ließ man den Ball durch die Reihen laufen und fand stets einen freien Mitspieler, der dann für Zählbares sorgte. Der erste Spielabschnitt endete so mit einer leichten Traunsteiner 24:17-Führung aus Sicht des SV.

Das zweite Viertel zeigte sich ähnlich im Spielverlauf. Hier griffen dann Center Chris Ortner und Allrounder Alex Dömel ins Geschehen ein. Aber auch der flinke Andreas Schatz und Philipp Aigner trafen aus ihren Positionen, sodass man den Vorsprung zum Seitenwechsel auf 48:38 etwas ausbauen konnte.

Spielertrainer Alexander Aigner hatte mehrere Wechselmöglichkeiten. Allerdings war die Foulbelastung der beiden Center Daniel Berger und Chris Ortner, die sich gegen die beiden großen Münchner Center oft nur mit Fouls zu helfen wussten, schon recht hoch. Den Wiederbeginn eröffnete Mathias Magg mit einem weiteren Dreier, Ortner und immer wieder Dömel hielten den Vorsprung, denn die Gastgeber ließen nicht nach und zeigten sich von der Freiwurflinie treffsicher. In der letzten Szene dieses Spielabschnitts beging Daniel Berger sein fünftes Foul und musste zuschauen, dass der Vorsprung mit 70:61 nur noch einstellig war.

Im Schlussviertel gelang es den Gästen dann, vier Minuten lang gut zu punkten und keinen Gegentreffer zu kassieren, sodass der Vorsprung weiter ausgebaut wurde. Doch die DJK-Spieler waren sich noch immer nicht sicher, ob es zu einem Sieg reichen würde.

Die Münchner Routiniers ließen weiterhin den Ball gut durch ihre Reihen laufen und fanden erneut freie Würfe, sodass der Rückstand kurzzeitig erneut einstellig wurde (67:76). Doch ihre beiden großen Center mussten nun ebenfalls aufgrund Überschreiten der Foulgrenze auf die Bank, sodass die Traunsteiner nun gewisse Vorteile hatten. Manasijevic, Dömel, Hoernes und am Ende Natale Curri mit einem Dreier beendeten die Partie mit einem etwas schmeichelhafteren Ergebnis, als es der Spielverlauf verdiente.

Nun wird am kommenden Samstag (18.30 Uhr) in einem Heimspiel gegen den SV Mammendorf die Vorrunde beendet. Dabei will die DJK auch hier die gute Heimbilanz mit nur einer Niederlage wahren.

Beim SV Allianz München spielten für die DJK: Alexander Aigner 3 Punkte, Natale Curri 3/1 Dreier, Alexander Dömel 23, Chris Ortner 7, Mathias Magg 14/3, Nemanja Manasijevic 4, Daniel Berger 11, Andreas Schatz 6, Max Hoernes 12/1, Philipp Aigner 6. C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein