weather-image
28°

DJK-Basketballer mit Auswärtsauftakt

0.0
0.0

Die Sommerpause ist vorüber und auch die DJK-Basketballer starten in die neue Bezirksliga-Spielzeit, die man in der zurückliegenden Saison als Tabellenfünfter beendete. Dabei sind die DJK-Korbjäger am Sonntag (17 Uhr) zu Gast beim TSV Vilsbiburg II.


Der Kader wurde erneut verjüngt und Trainer Antonios Alexoudas steht eine hochmotivierte Auswahl zur Verfügung. Mit den Neuzugängen Alex (31) und Philipp Aigner (25) aus Waging, die auf der Aufbau- und Flügelposition eingesetzt werden, sowie Christoph Schweimer (21) aus Laufen, der sich als Center unter den Körben bewegen wird, gibt es hoffnungsvollen Zulauf. Der harte Kern mit den beiden Topscorern der letzten Jahre Center Simon Scharf (27) unter den Körben und Max Hoernes (22), dem schwer zu stoppenden Flügelspieler – wird ergänzt durch die Regisseure Heiner August (35) und Martin Jiemenz-Apro (33), sowie den weiter verbesserten Basti Egger (22). Michi Aicher (27) und Norman Starflinger (27) aus Freilassing haben sich sehr gut integriert und spielen eine gewichtige Rolle.

Anzeige

Abgerundet wird die Truppe durch die Routiniers Thomas Langenwalter (33), Manfred Adelsberger (38) und Manfred Gröbner (34), die sich aus beruflichen und familiären Gründen nicht mehr voll einbringen können, bei wichtigen Spielen und den Derbys jedoch auflaufen werden. Allerdings muss man auf die Auslandsstudenten Mathias Magg (26), Josef Surrer (26) und Alex Dömel (21) bis Weihnachten verzichten, beim Derby zum Ende der Vorrunde sind zwei davon wieder im Lande.

Zum Saisonauftakt geht es zum Auswärtsspiel bei den Baskets Vilsbiburg II, TuS Bad Aibling II hat zurückgezogen, ehe man in drei Heimspielen in Folge FC Tittling, SV Wacker Burghausen im ersten von drei Derbys und den TSV Bogen erwartet. Saisonhöhepunkte sind die beiden letzten Begegnungen der Vor-/Rückrunde gegen den aus der Kreisliga ungeschlagen aufgestiegenen Ortsrivalen TV Traunstein. Saisonziel ist es für die DJK’ler, sich so teuer wie möglich zu verkaufen, den Spaß am Spiel aufrecht zu erhalten und ihren Zuschauern spannende Spiele in der Hans-Dierl-Halle an der Rosenheimerstraße zu liefern. C.H.