weather-image
19°

DJK-Basketballer festigen ihren Platz

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Alexander Dömel (rechts) schaute beim Korbleger von Michael Aicher zwar nur zu, er steuerte aber selbst 20 Punkte zum Sieg der DJK bei. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein haben mit einem 80:62-Erfolg über den TSV Unterhaching vor heimischer Kulisse ihren 6. Tabellenplatz gefestigt und sind somit auf einem guten Weg, ihr Saisonziel Mittelfeldplatz zu realisieren. Im Hinspiel war die DJK mit 82:88 unterlegen – nun haben die Traunsteiner auch bei Punktgleichheit einen Vorteil im direkten Vergleich.


Antonios Alexoudas konnte bis auf den Langzeitverletzten Alexander Aigner und den erkrankten Routinier Marin Jimenez-Apro auf alle Akteure zurückgreifen. Die Gäste traten lediglich mit acht Spielern und ohne ihren Liga-Topscorer Florian Pöppel an, was die Sache für die Platzherren letztlich leichter lösbar machte.

Anzeige

Traunsteins Mathias Magg, Kapitän Simon Scharf und Regisseur Max Hoernes punkteten zu Beginn zum 9:1. Zum Ende des ersten Viertels kamen die Gäste leicht heran und der Spielstand (10:9) lag aus Sicht der DJK ungewöhnlich niedrig.

Im zweiten Spielabschnitt drehten die Traunsteiner dann jedoch auf. Max Hoernes eröffnete den Punktereigen mit einem Dreier, dem er noch zwei weitere folgen ließ. Allrounder Alexander Dömel, Flügelspieler Michael Aicher und Aufbauspieler Norman Starflinger – ebenfalls mit einem Dreier – trugen etliche Treffer bei, sodass die Gastgeber zur Pause mit 43:24 in Front lagen.

Nach Wiederbeginn waren es weiterhin die Flügelspieler, die aus der Distanz eine hervorragende Trefferquote hatten und acht erfolgreichen Dreipunktetreffer verbuchten. Aus einer gesicherten Abwehr, in der neben Kapitän Simon Scharf, Daniel und Tom Berger, aber auch Christian Ortner die Unterhachinger vom DJK-Korb fernhielten, entwickelte sich Angriff um Angriff, sodass Traunstein am Ende des dritten Viertels immer noch deutlich mit 65:43 in Führung lag.

Die Trefferquote des Tabellenvierten war nicht gut, von der Freiwurflinie vergaben die Unterhachinger ganze 20 Punkte. Das ist jedoch auch auf das druckvolle Traunsteiner-Spiel zurückzuführen, das dem dezimierten Kader viel abverlangte.

Die Traunsteiner Basketballer reisen am kommenden Samstag zur TG Landshut (11./3:13) die als Vorletzte der Bezirksoberliga am letzten Spieltag bei TSV München Ost (7./7:9) einen überraschenden 78:73-Erfolg landete.

Für die DJK spielten: Michael Aicher (10 Punkte/2 Dreier), Philipp Aigner (4), Daniel Berger (8), Thomas Berger, Alexander Dömel (20), Maximilian Hoernes (18/3), Mathias Magg (6/1), Christian Ortner (1), Simon Scharf (9), Norman Starflinger (4/1). C.H.