weather-image
15°

DJK-Basketballer feiern wichtigen Sieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DJK-Aufbauspieler Richard Rattay (links, hier im Duell gegen den Landshuter Johannes Kreutzer) meldete sich nach einer mehrwöchigen Verletzungspause zurück. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein konnten im Nachholspiel gegen die TG Landshut einen hart erkämpfen 75:71-Erfolg verbuchen und bleiben damit in der Bezirksoberliga auf der Erfolgsspur. Trainer Antonios Alexoudas und Martin Jimenez-Apro konnten bis auf Norman Starflinger auf ihre Bestbesetzung zurückgreifen. Mit dem Erfolg sind die DJK-Basketballer ihrem Ziel, den Klassenerhalt, ein großes Stück näher gekommen. Sie stehen momentan auf dem 4. Tabellenplatz.


Die Gäste stellten eine sehr athletische und routinierte Truppe. Tags zuvor erzielten sie gegen den TVT einen 74:61-Heimerfolg und wollten nun auch die Punkte von der DJK haben. Den Punktereigen eröffnete die TGL. Doch DJK-Kapitän Simon Scharf legte nach, ein Dreier von Regisseur Max Hoernes, Punkte von Philipp Aigner und Mathias Magg brachten die Platzherren auf 16:4 und 18:6 in Front. Die verdutzen Gäste wurden förmlich überrollt. Alles lief bestens, doch die Landshuter holten auf. Nach dem ersten Viertel stand es 21:14 aus Sicht der Platzherren.

Anzeige

Im zweiten Abschnitt kamen die Landshuter schnell in Fahrt und schlossen durch zwei Dreier auf. Doch die Hausherren zeigten Moral und behielten die Führung. Ein weiterer Dreier von Max Hoernes stellte die 34:31-Pausenführung her.

Beide Teams ließen elf Chancen von der Freiwurflinie ungenutzt, sodass sich hier kein Nachteil ergab. Nach Wiederbeginn waren es Punkte von Daniel Berger und Simon Scharf unter dem Landshuter Korb, die allerdings gegen die groß gewachsenen Center hart erarbeitet werden mussten, sowie ein Dreier vom sehr einsatzfreudigen Mathias Magg, der wieder eine Zehnpunkteführung (41:31) herstellte.

Auffällig war im dritten Abschnitt die häufigen Ballverluste der DJK, die der sehr engen Verteidigung durch die TG geschuldet waren und die die beiden Schiedsrichter vor keine leichte Aufgabe stellte. Die Räume wurden eng gemacht und die Härte nahm zu. Beim Stand von 47:47 ging es in den Schlussabschnitt, den zahlreichen, lautstarken Fans wurde eine spannende Partie geboten.

Nun zeigte sich Aufbauspieler Richard Rattay nach einer mehrwöchigen Verletzungspause sehr engagiert, aber er ist noch nicht in Topform. Auch Allrounder Alexander Dömel war in der TG-Zone ein ums andere Mal nur durch Foul zu stoppen, sodass man Mitte des vierten Viertels gleichauf lag. Kurzzeitig gingen die Gäste mit 60:64 in Front, doch die Platzherren, waren aus der Distanz ebenfalls treffsicher, wobei Max Hoernes mit einem weiteren seiner vier Dreipunktewürfe die Führung zurückholte. Diese wurde dann durch konzentrierte Vorgehensweise und vielarmige Abwehrarbeit aller über die Zeit gebracht und ein weiterer Erfolg verbucht.

Gegen TG Landshut spielten: Michael Aicher, Philipp Aigner (7 Punkte), Daniel Berger (9), Alexander Dömel (17), Mathias Magg (5/1 Dreier), Christian Ortner, Richard Rattay (2), Simon Scharf (15) und Max Hoernes 20/4. C.H.