weather-image

DJK-Basketballer feiern Derbysieg

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Max Hoernes trug mit 19 Punkten zum Sieg der DJK bei. (Foto: Weitz)

Die Bezirksliga-Basketballer der DJK Traunstein haben das Lokalderby gegen die Seeon Lakers in der gut besuchten Hans-Dierl-Halle mit 62:52 gewonnen und damit in der Tabelle einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Das relativ klare Ergebnis spiegelt allerdings den Spielverlauf nur bedingt wider, denn die Gäste aus Seeon lagen im Schlussviertel sogar kurzzeitig in Führung.


DJK-Trainer Antonios Alexoudas konnte ebenso wie sein Seeoner Pendant Simon Haunerdinger auf eine vollbesetzte Spielerbank zurückgreifen. Bei den Gästen war es vor allem Routinier Uwe Flechtner, der seine Mannschaft lange Zeit im Spiel hielt.

Anzeige

Den besseren Beginn in die Partie erwischten die Gastgeber. Die ersten Zähler auf Traunsteiner Seite gingen dabei auf das Konto von Alex Dömel, Simon Scharf und Mathias Magg. Mit einer 18:10-Führung lag die DJK am Ende des ersten Viertels vorne.

Im zweiten Spielabschnitt schien der Seeoner Korb für die Gastgeber aber wie vernagelt, einzig Max Hoernes gelang es aus Traunsteiner Sicht für Zählbares zu sorgen. Zwei Dreier von ihm bremsten die Aufholjagd der Gäste, die nun besser ins Spiel fanden und bis zur Pause auf 27:24 herankamen. Auffällig war erneut die schwache Trefferquote der DJK von der Freiwurflinie. 18 von 29 Versuchen fanden nicht den Weg ins Ziel.

Unter den Körben spielte sich das erwartete Centerduell ab. DJK-Neuzugang und Ex-Lakers Spieler Daniel Berger sowie Traunsteins Kapitän Scharf wurden von den beiden Seeoner Centern Flechtner und Edgar Gaspar gut in Schach gehalten und mehrfach am Korberfolg gehindert. Andererseits war es den beiden in der DJK-Zone zu verdanken, dass die Gäste auf Distanz gehalten werden konnten. Neben Hoernes und Dömel auf Traunsteiner Seite war es vor allem Lakers-Nachwuchsmann Julian Rosnitschek, der beherzt den Abschluss suchte und neben Center Flechtner bester Seeoner Werfer war.

Nach Wiederbeginn gelang es den Traunsteinern, den Vorsprung auf zehn Punkte (36:26) auszubauen. Die Gäste gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und kamen zum Ende des dritten Viertels wieder auf 40:36 heran.

Die Rosnitschek-Brüder Julian und Benjamin brachten ihre Mannschaft im Schlussabschnitt sogar kurzzeitig mit 43:45 in Front, doch zwei weitere Dreier von Hoernes und einige weitere wichtige Punktgewinne in dieser entscheidenden Spielphase brachten die DJK wieder komfortabel mit zehn Zählern in Führung. Diesen Vorsprung gab die Alexoudas-Truppe nicht mehr aus der Hand.

In der Tabelle rückte die DJK (Bilanz: 3:2) durch den Sieg einen Platz auf. Seeon (4:2) bleibt Dritter. Am kommenden Wochenende bietet sich den Traunsteinern die Chance durch einen Auswärtserfolg beim noch sieglosen Schlusslicht BSG TuS Töging/SpVgg Jettenbach weiter nach oben zu kommen, so fern man vom Stadtrivalen TVT, der in Seeon gastiert, Schützenhilfe erhält.

Für Traunstein spielten: Max Hoernes 19/4, Alexander Dömel 18, Mathias Magg 12/1, Daniel Berger 6, Simon Scharf 5, Alexander Aigner 2, Philipp Aigner, Martin Jimenez-Apro, Marcus Langenfeld, Thomas Langenwalter, Norman Starflinger.

Für Seeon spielten: Julian Rosnitschek 15 Punkte, Uwe Flechtner 13, Marinko Varnika 7/1 Dreier, Edgar Gaspar 6, Christian Pfaffenzeller 5, Benjamin Rosnitschek 3, Alexander Guggenberger 2, Peter Linner, Tobias Mitterer, Michael Passauer, Sebastian Reichgruber. C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen