weather-image
22°

DJK will weiter nach oben klettern

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er zeigte schon gegen Weilheim eine starke Leistung: Christian Ortner von der DJK Traunstein (am Ball). (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein erwarten am morgigen Sonntag um 16 Uhr in einer erneuten Heimpartie das Tabellenschlusslicht TG Landshut. Sie wollen mit einem weiteren Erfolgserlebnis ihre Tabellenposition (6.) in der Bezirksoberliga sichern und sogar weiter nach oben klettern. Der punktgleiche Tabellennachbar TSV Milbertshofen II (5.) erwartet den Tabellenvierten TV Dingolfing und hat dabei keine leichte Aufgabe, sodass die Chance hoch ist.


Die TG Landshut hatte früher Glanzzeiten, in denen man sogar in der Bundesliga aktiv war und dann den Weg in die unteren Ligen antreten musste. Dennoch besitzen einige Akteure höherklassige Erfahrung. Die Gäste sind für die Traunsteiner ein unbeschriebenes Blatt. Sie haben einen völlig misslungenen Saisonstart hinter sich und konnten noch keine Partie gewinnen.

Anzeige

Zum Saisonauftakt unterlag man in Plattling mit 56:78, musste in Dingolfing absagen, was 0:20 gewertet wird, zu Hause gegen Milbertshofen lag man 57:85 im Hintertreffen. Beim TSV Weilheim bekam man eine deutliche 59:105-Klatsche und zuletzt vor heimischem Publikum kam man über ein 55:62 gegen München Ost nicht hinaus.

Die Traunsteiner dürfen sich jedoch nicht von der Tabellenposition täuschen lassen und müssen voll konzentriert zu Werke gehen, sowie abermals den Überraschungseffekt nutzen. Schnelles Tempospiel aus einer gesicherten Abwehr heraus wird die Devise sein, aber auch die Freiwürfe sollten noch besser verwertet werden. Hier kam es in den letzten Partien zu einer unerklärlich hohen Fehlerquote. Trainer Antonios Alexoudas kann am morgigen Sonntag wieder auf den Topscorer Andreas Dömel zurückgreifen, hat aber immer noch keine vollbesetzte Bank und muss seine Spieler geschickt einsetzen. C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein