weather-image
14°

DJK Traunstein will weiter für Furore sorgen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DJK-Spielerin Daniela Hächl kann sich mit ihrer Mannschaft über einen gelungenen Saisonstart freuen. Jetzt sollen am Samstag im Heimspiel gegen Überacker die nächsten Punkte her. (Foto: Wirth)

Für die Fußballerinnen des SV Saaldorf läuft es in der Bayernliga bisher richtig gut. Aus drei Spielen holte die Truppe von Trainer Peter Prechtl zwei Siege und ein Unentschieden. Der Lauf soll jetzt natürlich fortgesetzt werden – das Programm hat es aber in sich, denn es wartet eine Englische Woche mit schweren Gegnern auf den SVS.


Los geht's am Samstag um 16.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen den SV Weinberg II, dann steht am Dienstag, also am Tag der Deutschen Einheit, um 14 Uhr das Nachholspiel gegen den SV Thenried auf dem Programm, ehe die Woche mit der Auswärtspartie am Samstag um 17.15 Uhr beim FC Forstern beschlossen wird.

Anzeige

Die DJK Traunstein führt die Tabelle der Bezirksoberliga weiterhin an – und das, obwohl der freche Aufsteiger am vergangenen Wochenende sogar spielfrei war. Die Truppe von Trainer Rudi Päckert ist nach zwei Begegnungen noch ohne Punktverlust – und das soll auch so bleiben: Sprich am Samstag um 16 Uhr sollen im Heimspiel gegen den SV RW Überacker die nächsten drei Punkte her. »Wir wollen, so lange es geht, natürlich ungeschlagen bleiben«, sagt Päckert. »Mir fehlen diesmal allerdings ein paar Leute«, betont er, »wir haben also noch ein paar Baustellen.«

Bei der DJK Otting läuft momentan nicht alles rund

Ganz anders stellt sich die Situation derweil bei der DJK Otting dar. Bisher hat der Tabellensiebte ein Spiel gewonnen, dafür schon zwei verloren. Jetzt geht's am Sonntag um 12.45 Uhr zum Aufsteiger SpVgg Hebertshausen, der mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage recht ordentlich gestartet ist. »Nachdem es bei uns noch nicht so richtig rund läuft, wird das Auswärtsspiel in Hebertshausen sicher nicht leicht«, betont Trainerin Karin Meier. »Wir müssen uns jetzt auf uns selber konzentrieren.«

Größtes Manko bei der DJK momentan: »Wir konnten bis jetzt aufgrund von Krankheits- und Verletzungspech kein eingespieltes Team aufstellen und mussten fleißig improvisieren. Das wird sich auch am Sonntag nicht ändern.« Trotzdem hofft Meier, dass »wir uns wieder aufs Wesentliche besinnen: unser Spiel mit vollem Einsatz und Siegeswillen«.

In der Bezirksliga I sind zwei Spitzenteams bereits am Freitag um 19.30 Uhr gefordert – und beide peilen den nächsten Dreier an. Der Tabellenzweite TV Altötting will bei seinem Heimauftritt gegen den TSV Neubeuern glänzen.

Und auch der Rangdritte, die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf, rechnet beim punktlosen Schlusslicht FC Moos-Eittingermoos mit Zählbarem. Der SV Waldhausen möchte im vierten Anlauf am Samstag um 15 Uhr auf eigener Anlage gegen den SV Schechen endlich das erste Erfolgserlebnis in dieser Spielzeit einfahren. Für den SV Saaldorf II geht's am Sonntag um 11 Uhr zum TSV St. Wolfgang.

Für Aufsteiger DJK Nußdorf läuft es in der Kreisliga III perfekt: Zwei Spiele, zwei Siege lautet die bisherige Bilanz. Jetzt soll am Sonntag um 15 Uhr gegen den SV Prutting die Tabellenführung verteidigt werden.

Die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf empfängt am Samstag um 17 Uhr den TSV Altenmarkt. Letzterer ist Spitzenreiter und möchte unbedingt weiter ganz oben bleiben. Altenmarkt ist übrigens bereits am Dienstag um 17 Uhr gegen die SG Polling/Mühldorf erneut im Einsatz. Der TSV Chieming muss am Sonntag um 11 Uhr bei der SG Hohenthann ran – und der Absteiger hofft im dritten Anlauf endlich auf die ersten Punkte der Saison. Entspannt zurücklehnen kann sich der SV Neukirchen, der an diesem Wochenende spielfrei ist. SB