weather-image
24°

DJK Traunstein will Heimvorteil erneut nutzen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Leah Mayer von der SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf empfängt mit ihrer Mannschaft in der Bezirksliga I den TSV Neubeuern. (Foto: Butzhammer)

Jetzt geht's auch für die Teams der Bayernliga wieder um Punkte. Die Fußballerinnen des SV Saaldorf haben auf dem zweiten Platz überwintert. Diese starke Herbstserie will der SVS jetzt auch in der Frühjahrsrunde bestätigen. Nach Möglichkeit soll deshalb gleich am Sonntag um 12 Uhr beim Aufsteiger C Ingolstadt 04 II ein Sieg her. Die Aufgabe wird allerdings alles andere als leicht werden, denn die Regionalliga-Reserve liegt nur zwei Punkte hinter Saaldorf zurück und sinnt mit Sicherheit auch auf Revanche für die 2:4-Niederlage im Hinspiel.


In der Bezirksoberliga hat die DJK Otting gleich zum Saisonauftakt Selbstvertrauen tanken können. Mit einem 2:1-Sieg gegen den SV RW Überacker kam die Truppe von Franz Kaindl bestens aus den Startlöchern. Das zweite Punktspiel in diesem Jahr wird für den Rangsiebten jetzt aber eine echte Herausforderung. Otting reist nämlich am Sonntag um 11 Uhr zum bislang ungeschlagenen Ersten TSV Gilching, der in elf Partien elf Siege feierte!

Anzeige

»Bei ihnen scheint diese Saison ja alles wie geschmiert zu laufen«, sagt Ottings Sprecherin Micha Kurz. »Wir werden sehen, ob wir dem frisch gebackenen Bayerischen Hallenmeister auf dem von ihm selbst vorgegebenen Weg zum Bezirksoberliga-Titel noch ein wenig ärgern können.« Kurz weiß aber auch: »Für einen möglichen Punktgewinn müssen wir sicherlich 120 Prozent auf den Platz bringen.«

Die DJK Traunstein darf auch an diesem Wochenende daheim antreten – und möchte auch gegen den TSV Grafing den Heimvorteil nutzen. Gespielt wird erneut am Sonntag um 10.45 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des SB Chiemgau Traunstein. »Grafing liegt uns, gegen den TSV haben wir bisher immer eine gute Figur gemacht«, gibt sich Traunsteins Trainer Rudi Päckert selbstbewusst. Allerdings hat er momentan auch einige angeschlagene oder kranke Spielerinnen zu beklagen. »Unser Kader ist ohnehin sehr dünn besetzt, aber wir werden schon wieder eine Mannschaft aus dem Hut zaubern.« Ziel der DJK Traunstein ist es, bis zum Schluss ganz vorne mitzuspielen. Aktuell hat der Rangvierte zehn Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Gilching, drei Zähler sind es auf den Rangzweiten FSV Höhenrain, die Traunsteinerinnen haben aber auch noch ein Spiel weniger absolviert als die Konkurrenz. »Für Platz zwei schaut es ja nach wie vor gut aus«, betonte Päckert.

In der Bezirksliga I muss sich der TV Altötting weiter gedulden. Nachdem die Partie gegen den TSV St. Wolfgang vergangenes Wochenende ins Wasser gefallen ist, ist der TVA diesmal spielfrei. Die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf will den Schwung aus dem Auftaktsieg beim SV Saaldorf II (5:2) nutzen, um auch die erste Heimaufgabe des Jahres zu meistern. Zu Gast ist am Samstag um 16 Uhr in Leobendorf der TSV Neubeuern. Während sich die Spielgemeinschaft mit sechs Zählern schon ein Polster zu den Abstiegsrängen erspielt hat, muss Neubeuern mit einem Punkt Vorsprung noch richtig zittern. Schlusslicht SV Saaldorf II reist am Sonntag um 11 Uhr zum TSV St. Wolfgang. Ob der Bayernliga-Reserve im elften Versuch endlich der erste Saisonsieg gelingt?

Auch in der Kreisliga III rollt an diesem Wochenende erstmals in diesem Jahr der Ball wieder. Los geht es bereits am morgigen Freitag um 19.30 Uhr. Dann empfängt der SV Prutting den SV Waldhausen. Die Vorzeichen vor dem Spiel scheinen eindeutig. Der ungeschlagene Spitzenreiter Prutting möchte seine Serie gegen den abstiegsbedrohten Vorletzten SV Waldhausen unbedingt weiter ausbauen.

Die DJK Nußdorf spielt am Samstag um 16.30 Uhr gegen den TSV Aßling. Der Vierte Nußdorf hat dabei schon sieben Punkte Rückstand auf den Dritten Aßling. Nach Möglichkeit würde die DJK den Abstand gern verkürzen. Der Fünfte FC Hammerau ist am Samstag um 17.15 Uhr beim Siebten TV 1868 Burghausen gefordert. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass dem Gast ein Erfolgserlebnis zum Frühjahrsauftakt gelingt.

In der Kreisklasse III ist der Start in die Frühjahrsrunde für den SV Neukirchen, die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf und den TSV Altenmarkt verschoben. Die Vereine tragen ihre Partien des 10. Spieltags erst im April aus. Immerhin zwei Spiele finden regulär statt – und dabei kommt es auch zum absoluten Topspiel: Der Tabellenzweite SG Engelsberg/Garching muss am Sonntag um 10 Uhr beim Tabellenführer SG FFC Bad Aibling/Kolbermoor ran. Dabei könnte in Sachen Meisterschaft schon eine Vorentscheidung fallen. SB