weather-image
20°

DJK Traunstein triumphierte im Derby

0.0
0.0

Knapp geschlagen geben mussten sich die Seeoner Bezirksliga-Basketballer in einem spannenden Lokaldery bei der DJK Traunstein. Die Begegnung ging aufgrund des besseren Schlussviertels mit 82:74 an die DJK, die damit wieder an den Lakers vorbei auf den sechsten Tabellenplatz kletterte. Die Seeoner stecken nach der vierten Niederlage in Folge trotz der Rückkehr von Centerspieler Daniel Berger in einer Krise.


Lange Zeit bewiesen beide Mannschaften, dass sie einander durchaus auf Augenhöhe begegnen können. In einem temporeichen Spiel verzeichneten die Lakers anfangs kleine Vorteile (10. Minute/20:25), ehe sich die Hausherren, angeführt vom starken Alexander Dömel, wieder in Führung kämpften. Beide Mannschaften verpassten es in dieser Phase, die im Angriff erarbeiteten Vorteile in der Defensive zu verteidigen, sodass sich keiner der beiden Kontrahenten entscheidend absetzte (20./43:41).

Anzeige

Dementsprechend intensiv ging es in der zweiten Hälfte weiter. Matthias Nips (18 Punkte) und Berger (19) hielten ihre Mannschaft in der Offensive im Spiel, auf Seiten der DJK bemühten sich gleich vier Spieler um den Titel des Topscorers. Dömel bekam dabei nicht nur von seinem Centerkollegen Simon Scharf (14) wertvolle Unterstützung, sondern allen voran von den Flügelspielern Maximilian Hoernes (22) und Michael Aicher (20). In der Verteidigung gab es dafür auf beiden Seiten umso weniger Anwärter auf den Titel des wertvollsten Spielers. Am Ende des offenen Schlagabtauschs im dritten Viertel lagen wieder die Lakers mit vier Punkten in Führung.

Im letzten Viertel wurde den Chiemseern jedoch wieder einmal der leichtfertige Umgang mit den eigenen Fouls zum Verhängnis, nacheinander mussten mit Christian Herbst, Julian Rosnitschek und Simon Haunerdinger wichtige Spieler mit dem fünften persönlichen Foul das Feld räumen. Bei den Gastgebern erreichte nur Dömel diese Grenze, sodass die restlichen DJK-Akteure in den Schlussminuten ihre Mannschaft zum wichtigen Heimsieg führten. Damit revanchierten sich die Kreisstädter für die Niederlage im Hinspiel.

Zudem verpassten es die Seeoner, Berger in ihre neue Spielweise zu integrieren, und fielen dadurch streckenweise stark in alte Muster zurück. Besonders die zuletzt stark aufspielenden Flügelspieler Christian Herbst (0 Punkte) und Marinko Varnica (6) fanden so zu keinem Zeitpunkt in die Partie. Daran werden die Lakers arbeiten müssen, wenn sie in dieser Rückrunde noch einmal erfolgreich sein wollen. Als nächstes kommt der Tabellenführer aus Bogen nach Seeon, die DJK ist am Sonntag in Jettenbach gefragt.

Für die DJK Traunstein spielten Maximilian Hoernes (22 Punkte/2 Dreier), Michael Aicher (20/2), Simon Scharf (14), Alexander Dömel (13), Thomas Langenwalter (7), Norman Starflinger (4), Alexander Aigner (2), Philipp Aigner, Antonius Alexoudas, Manfred Gröbner und Martin Jemenez-Apro.

Für den SV Seeon spielten Daniel Berger (19), Matthias Nips (18/2), Julian Rosnitschek (13), Edgar Gaspar (8), Marinko Varnica (6), Alexander Guggenberger (4), Simon Haunerdinger (4), Andreas Guggenberger (2), Johannes Mitterer und Christian Herbst. jm/C.H.