weather-image
32°

DJK Traunstein setzt Erfolgsserie fort

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Theresa Christofori (am Ball) glänzte im Spiel gegen den SV Schechen als zweifache Torschützin für die DJK Traunstein. Im Hintergrund beobachtete ihre Teamkollegin Lisl Holzner den Schussversuch.

Die Fußballerinnen der DJK Traunstein sind auch im siebten Spiel der Bezirksliga I ungeschlagen geblieben. Der Tabellenzweite setzte sich in der Partie zweier gleichwertiger Mannschaften mit 3:2 gegen den SV Schechen durch. Auf schwer bespielbaren Boden zeigten beide Mannschaften, dass sie zurecht in der Spitzengruppe der Liga vertreten sind.


Bereits mit der ersten Möglichkeit in der 4. Minute ging die DJK in Führung. Susi Seidl kam an den Ball, spielte sofort weiter zu Miriam Schultes, die wiederum Theresa Christofori wunderschön in Szene setzte. Letztere ließ der Schechener Torhüterin Celina Eerden aus 12 Meter keine Chance. Nach einer guten Viertelstunde kamen die Gäste das erste Mal gefährlich vor das Tor der DJK. Lara Pötz wurde in halbrechter Position freigespielt und kam aus etwa 18 Meter frei zum Abschluss. Torhüterin Christina Lohmeier war aber auf dem Posten und hielt den Ball fest.

Anzeige

Zur Halbzeit steht es nur 1:1

Im weiteren Verlauf erarbeitete sich die Heimmannschaft ein Chancenplus, doch Miriam Schultes, Jennifer Leuschner und Theresa Christofori trafen nicht. Stattdessen erzielten die Gäste mit ihrer zweiten Chance den Ausgleich. In der 31. Minute konnten die Traunsteinerinnen das gute Kombinationsspiel der Gäste im Mittelfeld nicht unterbinden. Sophie Langl ließ Torhüterin Lohmeier aus etwa 14 Meter keine Chance. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause, das für die Traunsteinerinnen aufgrund der besseren Chancen aber eigentlich etwas zu wenig war.

In der zweiten Hälfte bekam die DJK Traunstein das Spiel noch besser in den Griff. In der 55. Minute fiel bereits die verdiente Führung für die Heimmannschaft. Miriam Schultes setzte die Kugel aus etwa 25 Meter unhaltbar unter die Latte. Traunstein kontrollierte jetzt die Partie und drängte auf das dritte Tor.

In der 68. Minute spielte Christofori den Ball durch die Abwehr der Gäste in den Strafraum, Julia Mikosch war einen Tick schneller am Ball als Torhüterin Celina Eerden und wurde von der Schechener Torhüterin zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Theresa Christofori zum 3:1.

Die Gäste zeigten sich nicht geschockt und versuchten nun, den Anschlusstreffer zu erzielen. Aber gegen eine gut gestaffelte DJK-Abwehr konnten sie sich keine klaren Tormöglichkeiten mehr erspielen. Stattdessen war Torhüterin Eerden wieder gefordert, als nach einem Einwurf Susi Seidl in den Strafraum eindrang und sie zu einer Glanzparade zwang. In der 72. Minute gab es Freistoß in aussichtsreicher Position für die DJK. Aber Miriam Schultes zielte etwas zu hoch.

DJK verpasst vorzeitige Entscheidung

Eine Viertelstunde vor dem Ende hätte die endgültige Entscheidung fallen müssen. Miriam Schultes schlug einen Freistoß aus dem Mittelfeld hoch in den Strafraum und der Kopfball von Theresa Christofori landete statt im Tor nur am Pfosten.

In den letzten sechs Minuten wurde es dann doch noch spannend. Bei einer der wenigen Angriffe des SV Schechen in der zweiten Halbzeit wurde Maria Daxenberger an der Strafraumlinie freigespielt. Daxenberger zog sofort ab und der leicht abgefälschte Schuss landete unhaltbar im Torwinkel zum Anschlusstreffer. Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, aber die Spielerinnen der DJK behielten die Ruhe und ließen keine Chance der Gäste mehr zu. fb