weather-image
21°

DJK Traunstein erwartet ein heißes Duell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Daniela Hächl (vorne, hier im Duell mit der Moosburger Spielführerin Verena Zens) hofft auf einen Heimsieg der Traunsteinerinnen im Duell gegen den VfL Waldkraiburg.

Noch zwei Spieltage haben die Teams der Frauen-Bayernliga vor sich: Die Fußballerinnen des SV Saaldorf empfangen am Samstag um 14.30 Uhr zum letzten Heimspiel des Jahres den MTV Diessen. Die Elf von Trainer Peter Prechtl möchte sich natürlich mit einem Heimsieg von ihrem Publikum verabschieden. Die Zeichen dafür stehen nicht schlecht. Denn Saaldorf ist Tabellendritter, während Diessen ums Überleben kämpft.


In der Bezirksoberliga stehen noch drei Spieltage in diesem Jahr auf dem Programm. Für die DJK Traunstein läuft es bisher wie am Schnürchen und so möchte die Elf von Trainer Rudi Päckert auch das Heimspiel am Samstag um 14.15 Uhr siegreich gestalten. Gegner ist der VfL Waldkraiburg – und da gab's schon in der Vergangenheit immer heiße Duelle. »Beide Mannschaften kennen sich jetzt wirklich schon jahrelang«, betont DJK-Trainer Päckert. »Diesmal sind wir aber in die Favoritenrolle gerutscht«, sagt er.

Anzeige

Für die DJK Otting geht's am Samstag um 15 Uhr zum SV RW Überacker. Die Truppe von Trainerin Karin Meier konnte am vorigen Wochenende neue Kräfte sammeln, denn das Team war spielfrei. »Jetzt steht uns also wieder ein Aufsteiger gegenüber. Wir wollen den Schwung vom letzten Spiel mitnehmen und weiter Gas geben«, gibt Meier die Marschrichtung für die Partie vor. Zuletzt konnte die DJK ja ihren Negativlauf dank eines 4:0-Siegs beim SC Pöcking stoppen und nun möchte die DJK gleich nachlegen, um den Abstand nach unten weiter zu vergrößern.

In der Bezirksliga I steht der SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf ein Derby bevor. Der Aufsteiger muss am Samstag um 12.30 Uhr zum SV Saaldorf II reisen. Während die Saison für den Neuling bisher stark verlief und die Spielgemeinschaft als Tabellenvierte oben mitmischt, muss Saaldorf II kleinere Brötchen backen. Die Bayernliga-Reserve hängt im unteren Mittelfeld fest. Der vierte Saisonsieg wäre gut, um beruhigt in die nahende Winterpause gehen zu können.

Für den SV Waldhausen hängen die Trauben am 9. Spieltag erneut ziemlich hoch, denn am Samstag um 15 Uhr gastiert der TV Altötting beim noch immer punktlosen Schlusslicht. Auch das Team aus der Wallfahrtsstadt möchte einen Dreier holen, denn schließlich möchte der TVA lange oben mitspielen.

Der Kreisliga-Spitzenreiter DJK Nußdorf kann sich an diesem Wochenende beruhigt zurücklehnen, denn der Neuling ist spielfrei. Allerdings kann es passieren, das Verfolger SG Eiselfing an Punkten mit Nußdorf gleichzieht. Der FC Hammerau ist bereits am heutigen Freitag um 19.30 Uhr beim SV Prutting gefordert. Das weiterhin sieglose Schlusslicht reist als krasser Außenseiter zum Tabellenvierten.

In der Kreisklasse III tritt die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf erneut zuhause an – es ist bereits das fünfte Heimspiel in Folge. Dabei soll am Samstag um 17 Uhr gegen die SG Hohenthann wieder dreifach gepunktet werden, wie zuletzt im Derby gegen den SV Neukirchen (3:1).

Für den TSV Chieming zeigt der Daumen weiter nach oben. Der Tabellenvorletzte ist seit drei Spielen ungeschlagen (ein Sieg, zwei Unentschieden), diese Serie soll nun am Samstag um 18 Uhr auch bei der SG Feldkirchen halten. Der SV Neukirchen ist am Sonntag um 15 Uhr zuhause gegen die SG Polling/Mühldorf gefordert. Spitzenreiter TSV Altenmarkt ist spielfrei, kann aber am Wochenende nicht eingeholt werden. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein