weather-image
12°

DJK Traunstein daheim erneut erfolgreich

5.0
5.0
Traunstein - Basketball - DJK Traunstein
Bildtext einblenden
DJK-Basketballer Max Hoernes (links) steuerte 15 Punkte zum Sieg gegen den MTSV Schwabing III bei. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein haben ihren Heimnimbus gewahrt und vor eigenem Publikum auch gegen das Schlusslicht der Bezirksoberliga, den MTSV Schwabing III, mit 68:57 gewonnen. Im vierten Spiel dieser noch jungen Saison glich die DJK damit das Punktekonto aus (2/2) und setzte sich im vorderen Tabellendrittel (5.) fest.


Die Gäste, deren erste Mannschaft in der Regionalliga und die Zweite in der Bayernliga agiert, konnten nur mit einer siebenköpfigen Truppe antreten. Sie verkauften sich jedoch über weite Strecken der Partie teuer. Auf Traunsteiner Seite musste man auf Center Daniel Berger, der sich im Freitagstraining eine Gehirnerschütterung zuzog, und Distanzschütze Mathias Magg (Zahn-OP) verzichten. DJK-Coach Martin Jimenez-Apro hatte jedoch wie bisher aufgrund des breiten Kaders zehn Mann zur Verfügung.

Anzeige

Den Punktereigen eröffnete DJK-Regisseur Max Hoernes mit einem Dreipunktewurf und einem Freiwurf, da er in der Aktion gefoult wurde. Die Hausherren waren zudem mit Simon Scharf, Chris Ortner und Alexander Dömel erfolgreich und gingen 11:1 in Führung. Dann fanden die Gäste besser ins Spiel. Ihr Spielmacher Ingo Schwarz, der von Philipp Aigner und Andreas Schatz unter Sonderbewachung stand, erzielte acht Punkte in Folge, sodass man beim Stand von 17:13 den ersten Spielabschnitt beendete.

Im zweiten Viertel eröffnete der MTSV. Die DJK punktete mit Scharf, Hoernes und Dömel, sodass man den Vorsprung auf 34:23 ausbaute. Ingo Schwarz war erneute in den Schlussminuten treffsicher. Das Heimteam führte zur Halbzeit also mit 34:28 – das war bei weitem noch kein beruhigender Vorsprung.

Es war über den gesamten Spielverlauf der hervorragenden Abwehrarbeit von Tom Berger, Mark Häberle und Bastian Schatz in der Zone zu verdanken, dass die großgewachsenen Münchner Center nicht oft zum Korberfolg kamen. Ins Schlussviertel starteten die Traunsteiner mit einer knappen 51:45-Führung. Diese wuchs durch einen Dreipunktewurf von Michael Aicher, der nach einer Verletzungspause erstmalig wieder im Team stand, auf 60:51 an. Eine konzentrierte Aufbauarbeit und eine starke Treffsicherheit von der Freiwurflinie in der entscheidenden Schlussphase führten zum zweiten Heimerfolg, der trotz Höhen und Tiefen verdient war.

Am kommenden Wochenende ist Spielpause, da die SpVgg Altenerding ihre Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen hat. Die DJK-Spieler können so ihre Blessuren auskurieren sowie an der Treffsicherheit arbeiten und sich auf die Heimpartie gegen Spitzenreiter TuS Holzkirchen (28. Oktober, 16 Uhr) vorbereiten.

Für die DJK spielten gegen den MTSV Schwabing III: Michael Aicher (5 Punkte/1 Dreier), Philipp Aigner (2), Thomas Berger, Alexander Dömel (20), Mark Häberle, Max Hoernes (15/1), Christian Ortner (2), Simon Scharf (15), Andreas Schatz (6) und Bastian Schatz 2. C.H.