weather-image
14°

DJK Otting kommt unter die Räder

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bitterer Tag für Simone Austermayer und die DJK Otting: Der Bezirksoberligist kassierte ein 1:6. (Foto: Butzhammer)

Was war da los? Vor heimischem Publikum mussten sich die Fußballerinnen der DJK Otting in der Bezirksoberliga mit 1:6 dem Aufsteiger VfL Waldkraiburg geschlagen geben.


Dabei startete die DJK besser in die Partie und hatte gleich nach dem Anstoß die erste Möglichkeit. Micha Kurz zog nach innen und ließ einen satten Schuss auf das Tor von Julia Schwaiger los. Kurz war es auch, deren Flanke nach fünf Minuten von Schwaiger abgefangen wurde. Ihr hoher Abschlag fand vorne Theresa Perzlmaier, die alleine vor DJK-Torfrau Maria Eisenreich zur Führung für die Gäste einschob (5.).

Anzeige

Otting ließ sich aber vorerst nicht aus der Ruhe bringen und spielte weiter nach vorne. Alexandra Schörgnhofer und Lena Lackenbauer wurden aber jeweils entscheidend am Abschluss gehindert. Quasi aus dem Nichts fiel dann der zweite Treffer der Gäste nach 14 Minuten: Im Aufbau verlor Otting den Ball, wieder lief Perzlmaier alleine auf das DJK-Tor zu und ließ Eisenreich keine Chance.

Aber die Ottingerinnen ließen sich immer noch nicht unterkriegen und wurden nur fünf Minuten später für ihre Mühen belohnt: Micha Kurz zog von links außen nach innen, legte wieder raus auf Lena Lackenbauer, die wiederum den Ball flach vors Tor brachte, wo Alex Schörgnhofer genau richtig stand und zum Anschlusstreffer traf. Daraufhin mühte sich Otting um den Ausgleichstreffer, brachte den Ball aber nicht über die Linie.

Die beste Chance vor der Halbzeit hatte dabei wieder Kurz, als ihr Freistoß aus halblinker Position nur die Latte traf. Kurz vor der Pause waren die Gastgeberinnen wohl mit dem Kopf schon in der Kabine, als Perzlmaiers Flanke von rechts zwar zuerst noch von Sabrina Sunkler abgefangen werden konnte, aber Fabienne Huculs Nachschuss über die Linie zum 3:1 für den VfL ging (43.). Und es sollte noch schlimmer kommen, denn Hucul legte zwei Minuten später noch einen Treffer nach.

Nach dem Seitenwechsel gehörten die ersten Minuten wieder den Gästen. Nachdem Elena Knollhuber über rechts nach vorne gelangte, legte sie den Ball quer auf Fabienne Hucul, die mit ihrem dritten Treffer in diesem Spiel das Ergebnis auf 5:1 schraubte (48.). Von Ottinger Seite kam nun quasi keine Gegenwehr mehr. Der VfL schaltete ebenfalls einen Gang zurück, die Partie verflachte zunehmend.

Gegen Ende der Partie hatte die DJK durch die eingewechselte Judith Neumeier und Kurz noch zwei Chancen zum Anschlusstreffer, aber an diesem Tag glückte den Ottingerinnen einfach nichts. Dafür traf Perzlmaier in der 88. Minute – es war ebenfalls ihr dritter Treffer in dieser Partie – noch zum 6:1. fb